2. Bundesliga

Düsseldorfs Florian Hartherz: "Es kann ein echtes cooles Jahr werden"

Linksverteidiger will mit der Fortuna nach oben

Düsseldorfs Hartherz: "Es kann ein echtes cooles Jahr werden"

Florian Hartherz

Auf der linken Bahn "zuhause": Offensivverteidiger Florian Hartherz. imago images

Manchmal kommt es eben anders, als man denkt. Hartherz gehörte in Bielefeld in der vergangenen Saison zu den absoluten Stammkräften und war auf der Linksverteidigerposition gesetzt. Der DSC sah diese Planstelle dann aber mit Andrerson Lucoqui sowie der Verpflichtung von Jacob Laursen gut besetzt. Der auslaufende Vertrag von Hartherz wurde nicht verlängert, für den Verteidiger blieb die Bundesliga für die kommende Spielzeit ein Traum. Der gebürtige Offenbacher verpasste sein "persönliches Ziel", schaut aber im kicker-Interview nach vorne: "Ich habe bewiesen, dass ich oben mitspielen kann und hoffe, dass ich das nochmal erleben kann."

Oben mitspielen, das sieht der Linksfuß mit seinem neuen Klub trotz eines gut aufgestellten Kaders nicht als Automatismus an. Die Liga sei schwer ausrechenbar, er sieht Darmstadt, Hannover und Bochum oben mit dabei. Und natürlich hat er auch mit der Fortuna Ambitionen, die aber kämen erst zum Tragen, wenn wir "eine gute Hinserie hingelegt haben", meint Hartherz. "Ich bin gut damit gefahren, demütig zu bleiben."

Man muss das Gleichgewicht finden.

Florian Hartherz

In welcher Rolle sieht er sich in Düsseldorf? "Die linke Bahn ist mein Zuhause", sagt Hartherz, der mit einem gesunden Vorwärtsdrang ausgestattet ist. "Offensiv macht es meist mehr Spaß", wichtig sei es, das "Gleichgewicht zu finden".

Klappt dies bei ihm persönlich und auch bei der Fortuna, "kann es ein echt cooles Jahr werden". Und dann könnte es auch mit seinem persönlichen Ziel funktionieren.

jch/jd

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten