Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Fortuna Düsseldorf gewinnt letztes Testspiel

Gegen Leuven gibt es einen ungefährdeten 3:0-Erfolg

Fortuna gewinnt letztes Testspiel

imago images/Revierfoto

Es sollte eine fröhliche Veranstaltung werden, doch zunächst stand verständlicherweise die Unwetter-Katastrophe im Mittelpunkt. Ein Scheck von 25.000 Euro war dabei  symbolisch vom Vorstand der Fortuna unterzeichnet worden. Der Fanclub-Dachverband SCD hatte das dann um 5000 Euro aufgestockt. Und auch ein großer Teil des Becherpfands wurde gespendet.

Nur einer von vier neuen Spielern der Fortuna stand gegen den belgischen Erstligisten in der Startelf. Dragos Nedelcu verteidigte mit Christoph Klarer im Zentrum. Der Rumäne hatte wenig Probleme, sich ins Spiel einzufinden, vor allem die balltechnischen Fähigkeiten wurden bei dem 24-Jährigen deutlich.

Leuven vom Pech erwischt

Nicht auf besondere Spiel-Intelligenz sondern eher auf einen unglücklichen Umstand war das 1:0 für Fortuna in der 16. Minute zurückzuführen. Dem Belgier Louis Patris unterlief nach einem Freistoß von Edgar Prib ein blitzsauberes Eigentor, als er den Ball per Kopf in den Torwinkel des eigenen Tores köpfte.

Fortuna machte das Spiel und kontrollierte es. Erst in den letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs kamen die Belgier etwas besser ins Spiel, ohne aber bis zur Pause eine erste ernsthafte Chance zu kreieren. In der Nachspielzeit kam die Fortuna noch zum 2:0. Erneut waren die Belgier mehr als nur Zuschauer. Ein Foul an Felix Klaus sorgte für einen Elfmeter, den Rouwen Hennings sicher verwandelte.

Mit breiter Brust kam die Fortuna aus der Kabine und spielte weiter nach vorne. Es dauerte bis zur 52. Minute, bis der Gastgeber noch ein Tor drauflegte. Und wieder half ein Spieler von Leuven mit. Torhüter Rafael Romo rutschte weg, als Matthias Zimmermann aus halbrechter Position abzog – und zum 3:0 traf.

Vom Ergebnis ein perfekter Abschluss der Vorbereitung

Christian Preußer

Der deutsche Zweitligist ließ den Ball laufen und sah gegen einen harmlos und emotionslos spielenden Gegner gut aus und kam nie richtig in Gefahr. Insgesamt sollte das Spiel Mut für den Saisonstart machen. Die defensive Stabilität und der Auftritt von Shinta Appelkamp stachen besonders heraus.

"Wir sollten nach dem 3:0-Erfolg nicht zu euphorisch sein. Das Spiel in Sandhausen wird ganz anders verlaufen. Aber wir haben schon einiges von dem gesehen, was wir trainiert haben. Aber es gibt noch ein paar Themen. Es war vom Ergebnis ein perfekter Abschluss der Vorbereitung", sagte F95-Trainer Christian Preußer.

Tore und Karten

1:0 Patris (16', Eigentor)

2:0 Hennings (45', Foulelfmeter)

3:0 M. Zimmermann (52')

Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Kastenmeier - M. Zimmermann , Klarer, Nedelcu , Koutris - Sobottka, Prib , Klaus , Appelkamp , Peterson - Hennings

Schiedsrichter-Team
Mitja Stegemann

Mitja Stegemann Bonn

Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Zuschauer

3.095

"Wir wollten unbedingt mit einem guten Gefühl in die Saison starten. Das haben wir uns heute verschafft mit dem klaren Erfolg. Wir werden uns das Spiel noch mal anschauen, um zu sehen, woran wir noch arbeiten müssen", ergänzte Innenverteidiger Christoph Klarer und äußerte sich auch noch zu seinem neuen Nebenmann Dragos Nedelcu: "Dragos hat sich gut eingespielt für nächste Woche. Das Zusammenspiel hat schon gut geklappt."

Statistik

Fortuna: Kastenmeier – Zimmermann (62. Narey), Klarer, Nedelcu (89. Oberdorf), Koutris (62. Hartherz)  – Prib (71. Bodzek), Sobottka -Klaus (62. Shipnoski), Appelkamp (71. Piotrowski), Peterson (71. Ofori) – Hennings (62. Iyoha)
Schiedsrichter: Mitja Stegemann (Bonn)
Zuschauer: 3095  
Tore: 1:0 (16. ET) Patris, 2:0 (46. FE) Hennings, 3:0 (52.) Zimmermann
Gelbe Karten: Prib, Nedelcu / Patris

Norbert Krings