Bundesliga

Ducksch vor erster Dortmund-Rückkehr: "Für mich das Highlight-Spiel der Saison"

Angeschlagener Werder-Angreifer geht von Einsatz in Heimatstadt aus

Ducksch vor erster Dortmund-Rückkehr: "Für mich das Highlight-Spiel der Saison"

Sollen in Dortmund für Tore sorgen: Niclas Füllkrug (li.) und Marvin Ducksch.

Sollen in Dortmund für Tore sorgen: Niclas Füllkrug (li.) und Marvin Ducksch. IMAGO/Team 2

Am Mittwoch trainierte Marvin Ducksch auch den zweiten Tag in der Woche nicht mit der Mannschaft, sondern aufgrund von muskulären Problemen lediglich individuell. Der 28-Jährige kündigte jedoch am Nachmittag schon an, tags darauf wieder voll einsteigen zu wollen: "Es sieht sehr gut aus." Das dürfte dann wohl auch für seinen Einsatz am Samstagnachmittag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) gelten. In Dortmund, seiner Heimatstadt. Gegen seinen Ex-Klub, den BVB - für den Ducksch bereits in der Jugend auflief und zu seinem Profi-Debüt in der Bundesliga-Saison 2013/14 kam.

Sechsmal setzte ihn der ehemalige Borussia-Coach Jürgen Klopp ein, Ducksch stürmte unter anderem an der Seite von Robert Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang - und sagt im Rückblick: "Ich habe damals alles dafür getan, diese Schritte gehen zu dürfen." Übrig geblieben aus jener Dortmunder Mannschaft sind inzwischen lediglich noch Marco Reus und nach seiner Rückkehr Mats Hummels, zu dem Ducksch noch "ein bisschen" in Kontakt steht.

BVB-Fan Ducksch verfolgt möglichst jede Partie

Der Werder-Angreifer macht gar keinen Hehl daraus, dass in ihm auch heute noch ein BVB-Fan steckt: "Ja, definitiv." Wenn zeitlich möglich, versucht er jede Partie zu verfolgen, so Ducksch: "Ich habe meine ganze Jugend dort verbracht, bin dort groß geworden. Für mich gab es damals nur den einen Verein."

Und dieses eine Stadion, das sicherlich einen natürlichen Sehnsuchtsort für jeden Jugendspieler in Dortmund darstellt. "Für mich ist es das Highlightspiel der Saison, vor über 80.000 Fans im Signal Iduna Park aufzulaufen", betont Ducksch, der zwar viele private Kartenanfragen für die Partie bekam, aber nicht allen gerecht werden konnte: "Ich möchte mich auf das Spiel konzentrieren."

Erste Ducksch-Rückkehr ins Dortmunder Stadion

Außer in zwei seiner sechs Bundesliga-Spiele für den BVB kam der Stürmer im Dortmunder Stadion noch nie für eine gegnerische Mannschaft zum Einsatz. Bei den seinerzeit erstklassigen Ex-Klubs Fortuna Düsseldorf und SC Paderborn 07 fiel er für jene Partie jeweils aus. Ducksch spricht von "gemischten Gefühlen", nun mit einem anderen Trikot in seiner Heimatstadt aufzulaufen: "Ich freue mich riesig darauf, aber ich bin auch sehr gespannt, was da auf mich zukommt."

Tim Lüddecke

Musiala schon vorn: Die besten Teenie-Torschützen der 18 Bundesligisten