NFL

Jon Gruden tritt als Trainer der Las Vegas Raiders zurück

Reaktion auf Vorwürfe

Druck zu groß: Gruden tritt als Trainer der Las Vegas Raiders zurück

John Gruden ist nicht mehr Trainer der Raiders.

John Gruden ist nicht mehr Trainer der Raiders. Getty Images

 "Ich liebe die Raiders und möchte keine Belastung sein. Vielen Dank allen Spielern, Trainern, Mitarbeitern und Fans der Raiders. Es tut mir leid, ich wollte nie jemanden verletzen."

Vergangene Woche hatten mehrere Medien berichtet, dass Gruden in den Jahren 2010 und 2011 in E-Mails an den früheren Washington-Funktionär Bruce Allen den Geschäftsführer der Spielergewerkschaft, DeMaurice Smith, rassistisch beleidigt haben soll. Zuletzt gab es weitere Berichte über rassistische und homophobe Bemerkungen, die Gruden in damaligen E-Mails getätigt hatte.

Die Raiders sind mit drei Siegen und zwei Niederlagen in die Saison gestartet. Sie werden jetzt von Grudens bisherigem Special Teams Coordinator Rich Bisaccia interimsweise betreut. Der langjährige TV-Experte Gruden hatte 2018 einen Rekordvertrag mit zehn Jahren Laufzeit bei den Raiders unterschrieben und wollte die Franchise zum Super Bowl führen.

dpa/kon