Bundesliga

Droht Augsburg ein Torwart-Dilemma?

Weiterer Schweizer Keeper beim FCA auf dem Zettel

Droht Augsburg ein Torwart-Dilemma?

Statt in Augsburg nun in Frankfurt Thema? Leipzigs Yvon Mvogo.

Statt in Augsburg nun in Frankfurt Thema? Leipzigs Yvon Mvogo. imago images

Aus dem Augsburger Trainingslager in Bad Häring, Tirol, berichtet Georg Holzner

Den Anfang im vorigen Sommer hat Andreas Luthe gemacht, er durfte im Pokalspiel beim TSV Steinbach (2:1) ran. Eine Entscheidung pro Luthe als Nummer 1 aber war das nicht, einzig ein Test. Ex-Coach Manuel Baum hielt den Kampf um den Posten zwischen Pfosten so lange wie möglich offen, wählte zum Liga-Auftakt dann Fabian Giefer, der in den Trainings von sich zu überzeugen wusste. Doch die Wettkampf-Realität sah anders aus. Der 29-Jährige patzte - gleich zweimal in den ersten vier Partien, kostete dem FC Augsburg wertvolle Punkte. Baum blieb damals nichts Anderes übrig, als den Keeper zu wechseln. Also durfte sich Luthe wieder probieren. Mal stark (wie gegen Bayern, Note 1,5), mal unglücklich (wie gegen Dortmund, 5; Schalke, 4,5; oder Hertha, 4). Und so schlitterten die Fuggerstädter in ein Torwartproblem, von dem sie sich bis heute nicht erholt haben.

Spielersteckbrief Giefer
Giefer

Giefer Fabian

Spielersteckbrief Luthe
Luthe

Luthe Andreas

Spielersteckbrief Mvogo
Mvogo

Mvogo Yvon

Spielersteckbrief Omlin
Omlin

Omlin Jonas

Trainersteckbrief Schmidt
Schmidt

Schmidt Martin

FC Augsburg - Vereinsdaten
FC Augsburg

Gründungsdatum

08.08.1907

Vereinsfarben

Rot-Grün-Weiß

Zwar gelang es dem FCA im Winter mit Gregor Kobel, zumindest ein halbes Jahr zu überbrücken. Völlig fehlerfrei blieb aber auch der junge Schweizer nicht. Trotzdem hätten ihn die Macher gerne langfristig an den Lech gebunden. Der 21-Jährige wählte nun aber den Schritt nach Stuttgart - in Form eines Leihgeschäfts, das für Augsburg nicht mehr infrage kam. Seither suchen Stefan Reuter und Co. akribisch nach einem Ersatz. Sie erkundigten sich bei Lennart Grill (20) vom 1. FC Kaiserslautern, waren sich jedoch schnell einig, dass ein weiterer Youngster keine Lösung darstellt.

Dann begannen die Verhandlungen mit Leipzigs Yvon Mvogo, der in den vergangenen zwei Jahren einzig in der Europa League Spielpraxis sammelte. Wie der kicker erfuhr, habe Mvogo Gefallen an einem Wechsel nach Augsburg gefunden, es schien so, als hätten sich die Parteien - Spieler, RB, FCA - angenähert. Doch das Feilschen um - für das Fußball-Business - Kleinbeträge lässt den Deal nun vermutlich platzen. Leipzig will Mvogo nicht mehr ziehen lassen, es sei denn, Wunschkandidat Kevin Trapp kehrt nicht zu Eintracht Frankfurt zurück, und die Hessen, die den Schweizer Keeper auf der Liste haben sollen, bieten eine angemessene Summe. Ein Transfer nach Augsburg aber scheint ausgeschlossen.

Omlin vom FC Basel ist ein Kandidat

Ein weiterer Kandidat auf dem fünf Namen umfassenden Torhüter-Merkzettel des FCA (inklusive Mvogo) ist Jonas Omlin, der Schlussmann des FC Basel. Nach Mittelfeldspieler Ruben Vargas (FC Luzern) und Innenverteidiger Marek Suchy (FC Basel) könnte der 25-Jährige der dritte Profi sein, der aus der Schweiz nach Augsburg kommt. Jedenfalls drängt die Zeit, das wissen die Verantwortlichen des FCA. Noch vor dem ersten Pflichtspiel würden sie gerne eine neue Nummer 1 präsentieren. Gelingt dies nicht, droht den Augsburgern ein Torwart-Dilemma, obwohl Luthe und insbesondere Giefer derzeit im Trainingslager für sich werben, ihre Sache gut machen.

Schmidt gibt Luthe und Giefer das Gefühl, wichtig zu sein

Problematisch ist es allerdings, den beiden vorgesehenen Ersatzmännern zu erklären, dass sie womöglich - auch wenn sie nicht zwingend für diesen Job gewollt sind - als Startelftorwart gebraucht werden. Deshalb steuert Trainer Martin Schmidt klug dagegen. Er plane nach derzeitigem Stand mit einem dieser beiden Keeper für den Bundesligaauftakt, wie er an diesem Mittwoch mehrmals betonte. "Ich arbeite mit der Realität, also mit Andi, Fabi und Benjamin Leneis", sagt der Coach: Luthe und Giefer "kämpfen um die Eins, man sieht im Training, dass Fabi ein gehöriger Herausforderer ist". Damit stärkt der 52-Jährige seine Torhüter, gibt ihnen authentisch das motivierende Gefühl, wichtig zu sein. Egal, was noch kommt oder nicht kommt.

Coutinho, Hummels, Dost & Co: Die Neuzugänge der Bundesligisten