Bundesliga

Drobny muss aussetzen

Hertha BSC: Pantelic schmerzt die Achillessehne

Drobny muss aussetzen

Lucien Favre

Hat genug von den winterlichen Verhältnissen in Berlin: Lucien Favre freut sich auf Spanien. picture-alliance

Die Liste der verletzten oder angeschlagenen Spieler ist bei der Berliner Hertha zu lang. Pal Dardai hatte sich bereits am Mittwoch im Training verletzt. Trotz einer Meniskusquetschung hofft er, rechtzeitig zum Trainingslager wieder einsteigen zu können. Zudem muss Stürmer Marko Pantelic aufgrund einer Schleimbeutelentzündung in der Achillessehne drei bis vier Tage pausieren.

Jetzt gesellte sich auch noch Keeper Drobny zu den Verletzten. Der 29-Jährige Torhüter hat sich nach einem Zusammenprall mit Mannschaftskollege Marc Stein einen Haarriss im Querfortsatz des 2. Lendenwirkels zugezogen. Damit wird der Tscheche voraussichtlich zwei bis drei Wochen ausfallen.

Derweil werden die Stunden bis zum Abflug ins Trainingslager gezählt. Während beim Trainingsauftakt am 5. Januar noch die schöne Winterlandschaft genossen wurde, ist längst Ernüchterung eingekehrt. Denn ein ordentlicher Trainingsbetrieb lässt sich bei den derzeit herrschenden arktischen Temperaturen nur schwer bewerkstellligen. "Wir sind natürlich froh, wenn wir am Montag ins sonnige Spanien fahren, um uns optimal vorzubereiten", meint denn auch Hertha-Coach Lucien Favre. Die Wettervorhersage verspricht jedenfalls Sonnenschein und frühlingshafte 16 Grad.

Mit ins Trainingslager sollen übrigens auch Sofian Chahed und Gojko Kacar. Chahed wird dann nach schwerem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich wieder ins Training einsteigen. Und auch Kacar tritt die Reise nach Marbella mit an, kann aber nach schwerer Unterschenkelprellung und Knochenmarködem noch nicht wieder trainieren.