Basketball

Dritter Sieg im vierten Spiel: Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Basketballerinnen siegen im Rahmen der EM-Qualifikation

Dritter Sieg im vierten Spiel: Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Starke Leistung: Leonie Fiebich.

Starke Leistung: Leonie Fiebich. IMAGO/Alexander Trienitz

Deutschland hat in der Qualifikation für die EM 2023 den nächsten Sieg gefeuert. Bei Schlusslicht Nordmazedonien setzte sich das Team von Bundestrainer Walt Hopkins am Sonntagabend trotz einiger Startschwierigkeiten mit 71:47 (27:35) durch und feierte damit in Gruppe A den dritten Sieg im vierten Spiel. In Skopje war Leonie Fiebich mit 23 Punkten und 13 Rebounds beste Werferin der deutschen Mannschaft.

Die deutsche Auswahl brauchte etwas, um in der nur spärlich besetzten Kale Sports Hall in Skopje in die Partie zu finden. Allerdings konnte sich auch Nordmazedonien nicht entscheidend in Szene setzen. So war das erste Viertel ausgeglichen. Danach verloren die Deutschen den Faden. Vorne fanden zu viele Bälle nicht den Weg in den Korb, hinten konnten die Gastgeberinnen nicht gut genug gestört werden. Die Quittung waren nur neun eigene Punkte.

Nach der Pause agierten die Gäste wieder zwingender. Allerdings dauerte es ein paar Minuten, bis die ersten Punkte erzielt werden konnten. Nordmazedonien legte immer wieder vor, Deutschland konterte. Sonja Greinacher schaffte dann schließlich zwei Minuten vor dem Ende des Viertels den 41:41-Ausgleich. Mit einem kleinen Vorsprung ging die Deutsche Auswahl in das Schlussviertel.

Deutschland belegt damit hinter dem punktgleichen Belgien Platz zwei, es folgen Bosnien-Herzegowina (2:2) und den weiter sieglosen Nordmazedonierinnen (0:4). Die zehn Gruppensieger sowie die vier besten -zweiten qualifizieren sich für das Turnier in Slowenien und Israel. Deutschland war letztmals 2011 bei einer EM dabei. Die nächsten Qualifikationsspiele gegen Belgien sowie in Bosnien finden im Februar statt.

drm, dpa