2. Bundesliga

Dynamo Dresden: Akoto muss gegen Nürnberg passen

Kontinuität durch Beckers Vertragsverlängerung

Dresden: Akoto muss gegen Nürnberg passen

Abwehrspieler Michael Akoto (Mi.) fällt gegen den FCN aus, Christoph Daferner (li.) soll vorne für die Tore sorgen.

Abwehrspieler Michael Akoto (Mi.) fällt gegen den FCN aus, Christoph Daferner (li.) soll vorne für die Tore sorgen. imago images/Picture Point

Beim Duell gegen den einzig noch unbesiegten FCN (3/6/0) muss Dresdens Coach Alexander Schmidt auf Michael Akoto verzichten. Der seit dem 3. Spieltag gesetzte Abwehrspieler hat sich einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen. Zum Glück wird der 24-Jährge damit nicht länger ausfallen - so wie mit Tim Knipping (Kreuzbandriss) ein anderer Leistungsträger in der Defensive.

Auch der Ausfall von Vlachodimos und Borrello schmerzt

Doch nicht nur im Abwehrbereich, auch in der Offensive schmerzt die Dresdner der Ausfall zweier potenzieller Stammkräfte, mit Panagiotis Vlachodimos (Kreuzbandriss) und Brandon Borrello (Fußbruch) ist monatelang nicht zu rechnen. Und damit kanalisiert sich die Dynamo-Torgefahr vor allem auf Christoph Daferner, mit fünf Treffern und einem Assist auch bester Schütze und Scorer der Sachsen.

Vier der letzten fünf Partien hat Dresden, das letzte Woche mit Sportgeschäftsführer Ralf Becker bis 2025 verlängert hatte, verloren - und mit der Nürnberger Defensive erwartet den bislang besten der drei Aufsteiger (4/1/4) eine ganz harte Nuss, denn der Club hat mit sieben Gegentoren die wenigsten aller Zweitligisten kassiert und versteht sich auf eine kompakte Spielweise. Gerade dies könnte Schmidt Kopfzerbrechen bereiten, denn ein Plus an Ballbesitz gehört nicht zu den Stärken seines Teams, das eher in den Umschaltsituationen zuhause ist.

Wo spielt Daferner?

Vielleicht grübelt der Dynamo-Coach auch darüber, in welcher Rolle er Daferner diesmal agieren lässt: Zuletzt hatte der ansonsten in vorderster Front spielende Angreifer zweimal hinter den Spitzen agiert - auch beim letzten Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger Werder Bremen (3:0), bei dem er als zweifacher Torschütze für ein Highlight in der Niederlagenserie gesorgt hat.

jch

Das sind die Trainer der Zweitligisten