NHL

Dreiecks-Deal mit Ellis und ein Torwart-Tausch

Personalrochaden in der NHL

Dreiecks-Deal mit Ellis, zwei Buy-outs und ein Torwart-Tausch

Dreiecks-Deal: Verteidiger Ryan Ellis wechselt von Nashville nach Philadelphia.

Dreiecks-Deal: Verteidiger Ryan Ellis wechselt von Nashville nach Philadelphia. Getty Images

In einem Dreiecks-Deal mit den Nashville Predators, Philadelphia Flyers und Vegas Golden Knights wechselten gleich mehrere NHL-Spieler ihren Arbeitgeber: Die Flyers erhielten Verteidiger Ryan Ellis, die Predators Abwehrmann Philippe Myers und Center Cody Glass und die Golden Knights Nolan Patrick.

"Ich war ehrlich gesagt ziemlich geschockt, weil ich meine komplette NHL-Karriere in Nashville verbracht habe", sagte Ellis, der im Draft 2009 in der ersten Runde an elfter Stelle von den Preis ausgewählt worden war. Philadelphia hofft mit dem 30-Jährigen, dessen langfristiger Vertrag noch bis 2027 läuft (6,25 Mio. US-Dollar p.a.), eine wichtige Verstärkung für die Defensive gefunden zu haben: "Ryan ist ein exzellenter Allrounder in der Verteidigung und nach unserer Meinung einer der besten Passer an der blauen Linie. Er kann in Über- und in Unterzahl spielen, hat einen harten Schuss und zählte in Nashville zu den Führungsspielern", freute sich Flyers-GM Chuck Fletcher über den mobilen Zwei-Wege-Verteidiger.

Philadelphia Flyers - Vereinsdaten
Philadelphia Flyers

Gründungsdatum

05.06.1967

Vereinsfarben

Orange-Schwarz-Weiß

Nashville Predators - Vereinsdaten
Nashville Predators

Gründungsdatum

25.06.1997

Vereinsfarben

Blau-Gold-Weiß

Arizona Coyotes - Vereinsdaten
Arizona Coyotes

Gründungsdatum

01.01.1972

Vereinsfarben

Dunkelrot-Schwarz-Weiß

San Jose Sharks - Vereinsdaten
San Jose Sharks

Gründungsdatum

09.05.1990

Vereinsfarben

Türkis-Schwarz-Orange-Weiß

Minnesota Wild - Vereinsdaten
Minnesota Wild

Gründungsdatum

25.06.1997

Vereinsfarben

Grün-Rot-Gold-Weiß

Vegas Golden Knights - Vereinsdaten
Vegas Golden Knights

Gründungsdatum

22.06.2016

Vereinsfarben

Gold-Grau-Rot-Schwarz

In "Music City" hoffen die Predators, mit Myers (24) und Glass (22) den Verjüngungsprozess vorantreiben zu können. Vegas hat die Center-Position als Problemzone erkannt und erhielt mit Patrick (22) einen talentierten Mittelstürmer. Überdies sicherten sich die Golden Knights in einem weiteren Trade auch die Dienste von Brett Howden (23, für ein Viertrunden-Draftpick und Verteidiger Nick DeSimone von den New York Rangers).

Rinne beendet seine Karriere

Pekka Rinne

Ein großer Torwart verlässt die NHL-Bühne: Predators-Goalie Pekka Rinne beendete seine Karriere Getty Images

Bereit vor Ellis verlor Nashville einen weiteren langjährigen Schlüsselspieler: Torwart Pekka Rinne beendete im Alter von 38 Jahren seine Karriere. "Über Jahre war Pekka auf und neben dem Eis das Gesicht unserer Franchise. Was er diesem Team und der Gemeinschaft hier bedeutet, macht ihn zu einem der außergewöhnlichsten Spieler, die man jemals treffen kann", sagte Predators-GM David Poile. "Pekka hat uns in jedem einzelnen Spiel die Chance auf den Sieg gegeben und unser Team in unseren besten Jahren angeführt. Während wir sein Talent und seine Führungsqualitäten in der Kabine vermissen werden, möchten wir ihm und seiner Familie zu einer außergewöhnlichen Karriere gratulieren."

Nach seinem Draft 2004 verbrachte Rinne 15 Jahre in der Organisation der Preds und stellte Franchise-Rekorde für die meisten Spiele (683), Starts (667), Siege (369), Shutouts (60) und Saves (17.627) sowie den besten Gegentorschnitt (2,43) auf. Zudem gewann der Finne die Vezina Trophy als bester Torwart (2018) und erreichte mit Smashville das Stanley-Cup-Finale 2017 (2:4 gegen die Pittsburgh Penguins). Er galt trotz seiner Größe (1,95 Meter) als beweglich und spielte wie kaum ein anderer Keeper mit (ein Tor, 14 Assists). "Die Entscheidung war nicht leicht, aber ich weiß, dass es die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit ist", so Rinne. Bereits in den letzten zwei Jahren wurde Landsmann Juuse Saros als neuer Starter aufgebaut.

Torwart-Tausch in San Jose

Die San Jose Sharks wollen sich zwischen den Pfosten neu aufstellen. Starter Martin Jones (31) wurde im Expansion Draft nicht geschützt, zudem wurde Backup Josef Korenar (23) zusammen mit einem Zweitrunden-Draftpick zu den Arizona Coyotes geschickt. Im Gegenzug erhielten die Sharks mit Adin Hill (25) eine neue Nummer 1 sowie auch auch ein Siebtrunden-Pick.

Vorteil Sturm: Zwei Buy-outs in Minnesota

Die Minnesota Wild haben sich via Buy-out von zwei langjährigen Spielern getrennt: von Verteidiger Ryan Suter (36, seit 2012) und dem in Minneapolis geborenen Stürmer Zach Parise (36, seit 2012). Durch diese Trennung konnten die Wild auch zwei Spieler mehr für den Expansion Draft 2021 beschützen. Davon profitierte auch der deutsche Stürmer Nico Sturm (26), der somit nicht von den Seattle Kraken ausgewählt werden kann.

Christian Rupp