Bundesliga

Werder Bremen will neuen Trainer "in den nächsten Tagen" präsentieren

Baumann fordert SVW-Coach "mit klarer Handschrift"

Drei Favoriten: Werder will neuen Trainer "in den nächsten Tagen" präsentieren

Er hat aktuell alle Hände voll zu tun: Bremens Sportchef Frank Baumann.

Er hat aktuell alle Hände voll zu tun: Bremens Sportchef Frank Baumann. imago images

Der Stachel sitzt noch immer tief, doch wirklich viel Zeit zum Trauern bleibt in Bremen angesichts des näher rückenden Zweitliga-Starts nicht. "Mir geht es nach wie vor natürlich nicht wirklich gut", gesteht Baumann im Interview auf der Vereinswebsite: "Ich glaube es ist ganz normal, dass die Trauer, die Wut und die Leere, die man Samstag gespürt hat, auch Tage danach noch vorhanden ist."

Dennoch hat sich Baumann direkt in die Arbeit gestürzt - und will Worten schon bald Taten folgen lassen. Zum Beispiel in Sachen Trainer: "Aktuell haben wir drei Favoriten, mit denen wir in einer zweiten Gesprächsrunde nochmals gesprochen haben, um ein breiteres Bild und Eindruck zuzulassen. Jetzt sind wir in der finalen Phase des Auswahlprozesses. Der neue Trainer kann wahrscheinlich in den nächsten Tagen präsentiert werden", so der 45-Jährige.

Mit einem Kommunikationsexperten analysieren wir, wie der Trainer auch in der Öffentlichkeit wirkt.

Frank Baumann

Wie ein solcher Prozess bei Werder aussieht? "Wir holen uns Referenzen ein, sprechen mit ehemaligen Mitarbeitern, Spielern und Vorgesetzten. Auch ein Sportpsychologe nimmt die Kandidaten unter die Lupe. Mit einem Kommunikationsexperten analysieren wir, wie der Trainer auch in der Öffentlichkeit wirkt", schildert Baumann die Vorgänge: "Auch die Spielweise, wie viele Tore die Mannschaft geschossen hat, wie die Ergebnisse im Vergleich zu den Leistungen waren, spielt eine entscheidende Rolle."

"Wir werden in ganz viele Spiele als Favorit gehen"

Denn Baumann weiß, was auf den SVW im Unterhaus zukommt: "Der Druck nächstes Jahr wird sehr groß sein. Wir werden dort als Favorit in ganz viele Spiele gehen und brauchen einen Trainer mit klarer Handschrift, der unsere Spieler besser machen kann und auch Lust hat, mit jungen Spielern zu arbeiten."

msc

Nur vier eingetragene Vereine: Die Rechtsformen der Bundesligisten