NHL

NHL: Draisaitl und McDavid überragen bei Edmonton

Auch andere deutsche NHL-Legionäre feiern Siege

Draisaitl und McDavid führen Edmonton zum Sieg

Überragte bei Edmonton beim 5:3 gegen Arizona: Leon Draisaitl (r.

Überragte bei Edmonton beim 5:3 gegen Arizona: Leon Draisaitl (r. Getty Images

Die NHL-Show der Teamkollegen Leon Draisaitl und Connor McDavid geht weiter. Beim 5:3 der Edmonton Oilers kamen die beiden besten Angreifer der National Hockey League jeweils auf zwei Tore und zwei Vorlagen. Deutschlands "Sportler des Jahres" kommt bereits auf 20 Tore in dieser Saison und hat damit so viele wie niemand sonst. McDavid erreichte die Marke von 400 Karriere-Vorlagen und das so schnell wie nur drei Eishockey-Profis vor ihm. In der Scorerliste dieser Saison führt Draisaitl mit 40 Punkten vor McDavid, der auf 35 kommt.

Sturm trifft bei Minnesota-Sieg - Auch Seider jubelt

Draisaitl war nicht der einzige Deutsche mit einem erfolgreichen Abend. Nico Sturm traf beim 3:2-Sieg der Minnesota Wild nach Penalty-Schießen zum zwischenzeitlichen 2:0 und verbuchte sein viertes Saisontor. Moritz Seider holte mit den Detroit Red Wings ein 4:2-Heimsieg gegen die St. Louis Blues. Thomas Greiss kam im Tor nicht zum Einsatz.

Starke 35 Paraden von Grubauer

Nationaltorwart Philipp Grubauer spielte beim 2:1 der Seattle Kraken dagegen durch und hatte starke 35 abgewehrte Schüsse beim Heimsieg des NHL-Neulings. Für die Carolina Hurricanes war es erst die dritte Niederlage in der regulären Spielzeit. Einzig Tim Stützle konnte trotz seiner siebten Torvorlage dieser Saison nicht zufrieden sein. Die Ottawa Senators verloren bei den San José Sharks 3:6.

dpa/jer

Vier auf Draisaitls Spuren: Die Deutschen in der NHL