eFootball

Dr. Erhano: "Ich kann auf eine geile Karriere zurückblicken"

Erhan Kayman über zehn Jahre im eSport

Dr. Erhano: "Ich kann auf eine geile Karriere zurückblicken"

Der deutsche eSport-Veteran Erhan 'Dr. Erhano' Kayman blickt im kicker eSport Interview auf seine Karriere zurück.

Der deutsche eSport-Veteran Erhan 'Dr. Erhano' Kayman blickt im kicker eSport Interview auf seine Karriere zurück. Werder eSports

'Dr. Erhano', gestern hast Du deinen Rücktritt angekündigt, wie geht es Dir heute und was ist bei Dir los?

Mir geht es gut! Sehr gut sogar. Ich mein, ich bin schon seit zehn Jahren dabei. Irgendwann muss man die Karriere beenden und ich glaube, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist und ich kann auf eine geile Karriere zurückblicken, deswegen geht's mir hervorragend.

Hat das damit zu tun, dass Du jetzt aufhörst, fällt da eine Last von Dir ab, oder wie ist das zu verstehen?

Ich glaube, da spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Ich kann wie gesagt auf eine gute Karriere zurückblicken. Deshalb freut es mich, dass ich zu einem Zeitpunkt aufgehört habe, an dem ich letztes Jahr beispielsweise deutscher Meister geworden bin. Dazu hatte ich auch zwei sehr schöne Jahre bei Werder und auch der Abschied von denen war richtig schön. Das Dritte und Wichtigste ist, dass ich mich für die Zukunft gut aufgestellt habe und das hat natürlich für die Entscheidung, aufzuhören, eine sehr große Rolle gespielt. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Zukunft.

Schau mal, bei FIFA 19 war ich Zehnter der Welt und bei FIFA 21 500ster oder so. Da ist es auch schwierig, die Motivation oben zu halten.

Die wichtigste Frage: Warum jetzt? Du hast es selbst gesagt, die letzten zwei Jahre waren super und es läuft alles ganz gut bei Dir. Die nächsten Titel mit Werder könnten kommen. Warum gerade jetzt?

Man muss das ein bisschen differenzierter betrachten. Die Teamwettbewerbe waren tatsächlich gut. Aber in den Einzeln war es halt nicht mehr so. Mittlerweile gibt es sehr viele junge, talentierte Spieler. Da ist mir aufgefallen, dass ich nicht mehr ganz oben mithalten kann. Ich habe mal gesagt, wenn ich das nicht mehr kann, höre ich auf. Schau mal, bei FIFA 19 war ich Zehnter der Welt und bei FIFA 21 500ster oder so. Da ist es auch schwierig, die Motivation oben zu halten.

Worauf blickst du nach zehn Jahren Karriere am stolzesten zurück?

Ich glaube, ich habe viel im FIFA-eSport bewegt. Ich war, meine ich, einer der ersten deutschen eSportler, der aktiv auf Twitch gestreamt hat. Ich glaube, dadurch habe ich viele Leute inspirieren können, auch in diesen Bereich einzusteigen. Mit dem Ziel bin ich damals an das Thema herangegangen und habe das auch ein bisschen mehr gepusht, vor allem hier im deutschen Raum. Und darauf blicke ich auf jeden Fall stolz zurück.

'Dr. Erhano' hängt seinen Kittel an den Nagel

Wie war das damals, als Du angefangen hast vor zehn Jahren? Wie sah damals die eSport-Landschaft mit PES, FIFA und so weiter aus?

Ich habe mit PES angefangen und damals war es so: Es gab Offline-Turniere und das war auch damals schon ziemlich gut, es gab nur keine Preisgelder. Das war eigentlich kein professionelles Spielen, man hat das eher als Hobby gemacht. Wenn man sieht, wie sich das Ganze in den zehn Jahren entwickelt hat und man war Teil davon, das ist einfach krass, definitiv.

Gibt es irgendwelche Chancen, denen Du hinterher trauerst oder irgendwelche Sachen, die Du ausgelassen oder nicht geschafft hast?

Ja definitiv. Ich war auf sehr vielen internationalen Turnieren, ich glaube ich war sogar der deutsche eFootballer, mit den meisten internationalen Teilnahmen. Allerdings habe ich kein internationales Turnier gewonnen. Ein Internationaler Titel wäre auf jeden Fall sehr gut gewesen, das ist mir leider nicht gelungen. Das war ein großes Ziel, welches ich dann leider nicht erreichen konnte.

Die Karriere mit einem Titel beenden, das wäre definitiv ein Traum.

Ein Turnier steht ja noch an, der DFB-ePokal. Was sind Deine Gedanken dazu?

Das letzte Turnier, da möchten wir natürlich nochmal Präsenz zeigen. Und das ist die erste Ausgabe des DFB-ePokal, deshalb wäre es natürlich cool, wenn wir da den Titel holen könnten. Die Karriere mit einem Titel beenden, das wäre definitiv ein Traum.

Du hast es schon am Anfang anklingen lassen: Du hast offenbar einen Plan, wo es hin geht. Was machst Du ab jetzt, was bringt die Zukunft für Dich?

Das muss ich leider noch diskret halten. Ich werde aber, das kann ich schon Mal versichern, dem eFootball erhalten bleiben. Ich glaube, das wird noch so zwei Wochen dauern, bis ich das auch publik machen kann. Da müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden.

Weitere FIFA-News und alles aus der Welt des ESports und Gamings gibt es auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube-Kanal

Interview: Faris Delalic/Holm Kräusche

Worauf geachtet werden muss

FIFA 21: ZDM und ZM - Kontrolle aus dem Zentrum

alle Videos in der Übersicht