3. Liga

Dotchev: Später Ausgleich wäre "eine Katastrophe gewesen"

Köln gewinnt trotz knapp 70-minütiger Unterzahl

Dotchev: Später Ausgleich wäre "eine Katastrophe gewesen"

Flog früh wegen einer Notbremse vom Platz: Maximilian Rossmann.

Flog früh wegen einer Notbremse vom Platz: Maximilian Rossmann. imago images

Die Hausherren erwischten einen Traumstart und gingen nach nur 42 Sekunden in Führung. Eine knappe halbe Stunde später stand es schon 3:0. Ein zu dem Zeitpunkt nahezu perfekter Auftritt der Kölner, wäre da nicht Rossmanns Platzverweis gewesen, der die Bayern-Junioren aus dem Nichts wieder ins Spiel brachte. Die Viktoria habe "bombastisch angefangen", so Cheftrainer Dotchev, "dann kam die Rote Karte, die uns letztendlich das Leben schwer gemacht hat".

Am Ende brachte Köln das Ergebnis mit ein wenig Glück über die Zeit, auch weil die Münchner einige gute Tormöglichkeiten ungenutzt ließen. Bayerns Trainer Holger Seitz sah trotz der desolaten Anfangsphase positive Elemente im Spiel seines Teams: "Vom Engagement und der Motivation her, das ganze Ding in der zweiten Halbzeit noch zu drehen, kann man wirklich zufrieden sein", meinte der 46-Jährige. Dotchev hingegen zeigte sich nach der Partie sichtlich erleichtert. Ein 3:3 wäre "eine Katastrophe gewesen", so der gebürtige Bulgare. Für ihn sei es das Schönste am Fußball, wenn man "so viel Aufwand betreibt und Emotionen mitbringt und am Ende noch gewinnt".

Trainersteckbrief Dotchev
Dotchev

Dotchev Pavel

Trainersteckbrief Dotchev
Dotchev

Dotchev Pavel

Trainersteckbrief Seitz
Seitz

Seitz Holger

Bayern München II - Vereinsdaten
Bayern München II

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

FC Viktoria Köln - Vereinsdaten
FC Viktoria Köln

Gründungsdatum

22.06.2010

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Rot

Wiedersehen mit dem FC Hansa

Am kommenden Samstag treffen Dotchev und seine Viktoria in einer für ihn besonderen Partie auf den ehemaligen Arbeitgeber aus Rostock (ab 14 Uhr LIVE! bei kicker), bei dem der Coach von 2017 bis 2019 unter Vertrag stand. Der heutige Sieg ist für ihn eine "sehr schöne Ausgangsposition". Sein Wunsch für das Spiel am Wochenende: "Die bessere Mannschaft soll gewinnen."

kon

Die Trainer in der 3. Liga