Bundesliga

Dortmunds Youngster: Im Fokus steht das Double mit der U 19

Bynoe-Gittens und Rothe treffen gegen Kiew

Dortmunds Youngster: Im Fokus steht das Double mit der U 19

Konnte wieder auf sich aufmerksam machen: Dortmunds Tom Rothe (re.), hier mit Raphael Guerreiro

Konnte wieder auf sich aufmerksam machen: Dortmunds Tom Rothe (re.), hier mit Raphael Guerreiro IMAGO/Beautiful Sports

Das Ergebnis und die Leistung waren nebensächlich, beim Benefizspiel zwischen Borussia Dortmund und Dynamo Kiew (2:3) standen die gelebte Solidarität mit der von Russland angegriffenen Ukraine und eine stattliche Spendensumme für die Menschen in Not im Vordergrund.

Bynoe-Gittens kombiniert mit Reus und Haaland - Rothe wie beim Debüt

Auf dem Platz schrieben die BVB-Talente dennoch ihre Erfolgsgeschichte der vergangenen Wochen fort: Jamie Bynoe-Gittens traf nach einer gelungenen Kombination über Marco Reus und Erling Haaland zum frühen Führungstreffer, Tom Rothe erzielte wie schon bei seinem Bundesligadebüt gegen den VfL Wolfsburg ein Tor nach einer Ecke und Angreifer Bradley Fink holte einen Elfmeter heraus, den Reinier allerdings verschoss. Dazu bekamen auch Lion Semic und Göktan Gürpüz Spielpraxis ganz oben.

imago images 1011605381

"Keiner kann es nachvollziehen": Bewegte Dortmunder nach Benefizspiel

alle Videos in der Übersicht

Heiße Phase ums Double

"Wir sind glücklich, dass wir unseren Ausbildungsauftrag erfüllt und die Jungs so weiterentwickelt haben, dass sie schon jetzt zum Kader der Profis oder der U 23 zählen", findet U-19-Trainer Mike Tullberg. In den kommenden Wochen allerdings wird der Däne seine Top-Spieler wieder benötigen. Am 7. und 15. Mai tritt die Mannschaft gegen den Tabellenzweiten aus dem Westen im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft an, der Gegner wird Bayer Leverkusen oder der Revierrivale Schalke 04 sein. Das Endspiel steigt am 29. Mai. Am 20. Mai findet das Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart.

Wir sind glücklich, dass wir unseren Ausbildungsauftrag erfüllt und die Jungs so weiterentwickelt haben, dass sie schon jetzt zum Kader der Profis oder der U 23 zählen.

Mike Tullberg.

Fink und Kamara vor 45.000 auf dem Betzenberg

Ab sofort werden sich die aufgerückten Talente also wieder auf ihre Aufgaben mit der U 19 konzentrieren. Einzige Ausnahme: Fink und Abdoulaye Kamara sollen wohl am kommenden Samstag mit der U 23 zum Aufstiegskandidaten 1. FC Kaiserslautern reisen, dort erwartet die Drittliga-Reserve eine heiße Kulisse von rund 45.000 Zuschauern.

Möglicherweise ist auch Soumaila Coulibaly eine Option, der zuletzt ebenso wie Kamara angeschlagen fehlte und inzwischen wieder trainiert.

Patrick Kleinmann/Leon Elspaß

30.097 Spiele an einem Spieltag: Nie stand mehr Erfahrung auf dem Platz