Bundesliga

Dortmunds Arbeitssieg gegen Fürth - Schicks Doppelpack reicht Leverkusen nicht

Bundesliga, 16. Spieltag: Leipzig wartet weiter auf einen Auswärtssieg

Dortmunds Arbeitssieg gegen Fürth - Schicks Doppelpack reicht Leverkusen nicht

Dortmunds Sieggarant: Doppelpacker Erling Haaland.

Dortmunds Sieggarant: Doppelpacker Erling Haaland. imago images/Jan Huebner

Haaland ist wieder Dortmunds Matchwinner 

Borussia Dortmund hat am Mittwochabend seine Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten aus Fürth erledigt. Der BVB besiegte die SpVgg mit 3:0 und hat damit weiterhin sechs Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern. Die Borussen gingen nach einer lange überprüften Handspiel-Szene durch Haalands Elfmeter in Führung. Die Mittelfranken hielten im ersten Abschnitt gut organisiert dagegen, bei Kontern fehlte ihnen allerdings die Zielstrebigkeit. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff gab es etwas Aufregung um den bereits verwarnten Bellingham, der aus Sicht der Fürther eine Ampelkarte hätte bekommen müssen, doch der energische Engländer blieb verschont, wurde aber vorsichtshalber ausgewechselt. Dafür sah der sich wild echauffierende Fürther Trainer Stefan Leitl Gelb. Im zweiten Durchgang ging den Schwarz-Gelben dann über weite Strecken das Tempo ab, der Aufsteiger wurde immer frecher, doch der Abschluss oder der letzte Pass blieb mangelhaft. Wie es geht, zeigte ihnen dann erneut Haaland, der Brandts Freistoßflanke zum 2:0 wuchtig einnickte. BVB-Joker Malen markierte den 3:0-Endstand.

Schicks Traumtore reichen nicht - Hoffenheim schlägt doppelt zurück

Im Duell zwischen dem Tabellendritten aus Leverkusen und den viertplatzierten Hoffenheimern gab Bayer abermals eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand, holte im Gegensatz zum 2:5 gegen Frankfurt beim 2:2 gegen Hoffenheim aber immerhin einen Zähler. Im ersten Durchgang war die Werkself wesentlich torgefährlicher - schon früh zappelte der Ball im TSG-Netz, doch Rekord-Jubilar Wirtz (Jüngster Profi mit 50 BL-Spielen) stand beim Abschluss im Abseits. Richtig sehenswert war dann dafür der Spielzug der Seoane-Elf zur Führung, die Mittelstürmer Schick besorgte. Hoffenheim kam mutig aus der Kabine, drängte auf den Ausgleich, doch Schick legte das nächste Traumtor per Kopfball-Torpedo nach.  Die Entscheidung? Mitnichten, denn die Kraichgauer schlugen durch Stillers krummes Ding und Dabburs traumhaftes Hackentor doppelt zurück. In den letzten Minuten musste Leverkusen nach Diabys Platzverweis noch in Unterzahl auskommen.

Patrik Schick

Leverkusens Doppelpacker: Patrik Schick. imago images/RHR-Foto

Leipzig baut stark ab - Caligiuris Elfmeter belohnt Augsburg

RB Leipzig wartet weiter auf einen Auswärtssieg, der zweite Sieg im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco blieb den Sachsen verwehrt. Die Weinzierl-Elf agierte vor allem im ersten Abschnitt viel zu zaghaft und durfte froh sein, nur 0:1 zurückzuliegen. RB-Stürmer Silva schoss Leipzig mit etwas Artistik in Führung. Nach Wiederbeginn waren die Augsburger besser im Spiel, mussten aber bis zur Schlussphase warten, ehe ein Handelfmetertor durch Caligiuri dem FCA einen Punkt bescherte. Das Remis war verdient, weil die Leipziger nach guten ersten 45 Minuten stark abbauten.

Nullnummer in Berlin

Union Berlin und der SC Freiburg trennten sich leistungsgerecht unentschieden. Das Duell endete torlos, allerdings hätten die Zuschauer in der Alten Försterei angesichts der zahlreichen und teilweise hochkarätigen Torchancen auf beiden Seiten durchaus mehrmals Tore bestaunen dürfen. 

Frankfurt jubelt dank Kamada - Gladbachs Sturzflug hält an

Zum Start in den Mittwoch mussten die Gladbacher die vierte Niederlage in Folge einstecken. Die Borussia unterlag in einem abwechslungsreichen Spiel Eintracht Frankfurt mit 2:3 und schlittert immer tiefer in die Krise. Zwar führte die Hütter-Elf früh, doch die Hessen waren vor allem im zweiten Abschnitt gegen defensiv wacklige Borussen überlegen und hatten mit Kamada den Matchwinner in ihren Reihen. Der Japaner traf zum 3:2, den knappen Vorsprung verteidigte die Glasner-Elf auch noch nach Tutas Ampelkarte leidenschaftlich und verlor in den letzten zehn Pflichtspielen nur einmal. 

Spieltagsbilder 16. Spieltag 2021/22