3. Liga
3. Liga Analyse
13:03 - 2. Spielminute

Tor 1:0
Raschl
Rechtsschuss
Vorbereitung Taz
Dortmund II

13:23 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Waidner
Würzburg

13:26 - 25. Spielminute

Tor 2:0
Tachie
Rechtsschuss
Vorbereitung Raschl
Dortmund II

13:37 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund II)
Papadopoulos
Dortmund II

13:41 - 41. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Lungwitz
für N. Hoffmann
Würzburg

13:41 - 41. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Meisel
für Heinrich
Würzburg

14:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Bornemann
für Maloney
Dortmund II

14:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Pohlmann
für Taz
Dortmund II

14:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Nikolov
für Herrmann
Würzburg

14:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Adigo
für Kopacz
Würzburg

14:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Sané
für Perdedaj
Würzburg

14:36 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund II)
Unbehaun
Dortmund II

14:39 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Adigo
Würzburg

14:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Makreckis
für Knauff
Dortmund II

14:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Bah-Traore
für Viet
Dortmund II

14:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Tattermusch
für Tachie
Dortmund II

14:45 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Nikolov
Würzburg

BVB

WÜR

3. Liga

Borussia Dortmund II schlägt die Würzburger Kickers 2:0

Borussia Dortmund II bleibt ganz oben dabei

Raschls Blitztor zieht Würzburg schon früh den Zahn

Tobias Raschl bringt Borussia Dortmund II gegen Würzburg früh auf die Siegerstraße.

Tobias Raschl bringt Borussia Dortmund II gegen Würzburg früh auf die Siegerstraße. imago images/foto2press

Dortmunds Coach Enrico Maaßen nahm nach dem 1:2 bei Türkgücü München zwei Umstellungen vor: Knauff und Maloney begannen für Pohlmann und Finnsson.

Würzburgs Trainer Torsten Ziegner änderte sein Team nach dem 0:4 gegen den SV Wehen Wiesbaden auf drei Positionen: Waidner, Hoffmann und Perdedaj starten für Schneider, Breunig und Meisel (alle Bank).

Spieler des Spiels
Borussia Dortmund II

Tobias Raschl Mittelfeld

1,5
Tore und Karten

1:0 Raschl (2', Rechtsschuss, Taz)

2:0 Tachie (25', Rechtsschuss, Raschl)

Borussia Dortmund II
Dortmund II

Unbehaun3 - Papadopoulos3 , Dams2,5, Maloney2,5 - Viet3,5 , Knauff2 , Raschl1,5 , Pfanne3, Pherai3,5 - Taz2,5 , Tachie2

Würzburger Kickers
Würzburg

Bonmann4 - Waidner4 , L. Dietz4,5, Kraulich4, Herrmann3,5 - N. Hoffmann4,5 , Kopacz3,5 , Pepic4,5, Perdedaj3,5 , Heinrich4,5 - Pourié4,5

Schiedsrichter-Team
Lukas Benen

Lukas Benen Nordhorn

3,5
Spielinfo

Stadion

Rote Erde

Zuschauer

976

Dortmund erwischte einen Start nach Maß. Taz bediente Raschl, der mit seinem zweiten Saisontor für die frühe Führung sorgte (2.). Würzburg zeigte sich nur kurz geschockt, übernahm die Initiative, war aber im Spiel nach vorne zu ungenau. Bezeichnend die 11. Minute, als Kopacz 18 Meter vor dem Tor freistehend der Ball versprang.

Tachie legt nach

Der 11. Spieltag

Die jungen Dortmunder befreiten sich mit viel Spielwitz und legten in der 25. Minute nach. Raschl lupfte den Ball sehenswert zu Tachie, der Bonmann mit einem Schuss ins kurze Eck keine Chance ließ. Würzburg zeigte sich in der Folge noch mehr verunsichert, ließ den BVB II um den Strafraum herum kombinieren und hatte Glück, dass Viet nicht nachlegte (35.). Ein schneller Gegenstoß in der 39. Minute verpuffte, weil Pepic den Ball trotz großer Lücke nicht zum durchstartenden Kopacz brachte.

FWK-Trainer Ziegner reagierte auf die dürftige Vorstellung seines Teams noch vor der Pause und brachte mit Lungwitz und Meisel zwei neue Spieler. Mit dem 2:0 ging es dann in die Kabinen, weil Dietz in einen Taz-Schuss noch über den Querbalken lenkte.

Würzburg bemüht aber harmlos

Im zweiten Durchgang verstärkte Würzburg seine Bemühungen, der BVB II gab den Gästen etwas mehr Raum. Doch der FWK wusste diesen nicht zu nutzen. Ein Dietz-Kopfball nach einer Ecke (54.), mehr sprang in einer Phase, in der die Ziegner-Elf leichte Feldvorteile hatte, nicht heraus. Dortmund agierte nicht mehr so zielstrebig nach vorne, außer eine Chance von Taz (61.) gab es keine nennenswerten Szenen.

Viele Zweikämpfe und viele Wechsel ließen bis zum Ende keinen wirklichen Spielfluss mehr aufkommen. Dortmund fuhr verdient einen 2:0-Sieg ein und verstärkt die Sorgen der Kickers, die tief im Abstiegskampf verankert sind.

Der BVB II reist am 12. Spieltag am Samstag (14 Uhr) nach Braunschweig. Würzburg gastiert am Sonntag (14 Uhr) bei Viktoria Köln.