21:25 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Zenit)
Kuzyaev
Zenit

22:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Mostovoy
für Dzyuba
Zenit

22:24 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
T. Hazard
für Dahoud
Dortmund

22:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Ozdoev
für Kuzyaev
Zenit

22:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Brandt
für Reus
Dortmund

22:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Zhirkov
für Driussi
Zenit

22:34 - 77. Spielminute

Tor 1:0
Sancho
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Hazard
Dortmund

22:34 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Zenit)
Karavaev
Zenit

22:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Sutormin
für Barrios
Zenit

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Delaney
für Sancho
Dortmund

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Bellingham
für Reyna
Dortmund

22:48 - 90. + 1 Spielminute

Tor 2:0
Haaland
Linksschuss
Vorbereitung Bellingham
Dortmund

BVB

ZEN

Champions League

Sanchos Erlösung vom Punkt: Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg 2:0

Dortmund schlägt Zenit St. Petersburg glücklich

Sancho nimmt das Geschenk an und erlöst den BVB vom Punkt

Das erlösende 1:0: Jadon Sancho behielt vom Punkt die Nerven.

Das erlösende 1:0: Jadon Sancho behielt vom Punkt die Nerven. Getty Images

BVB-Coach Lucien Favre wechselte im Vergleich zum 3:0-Derbysieg gegen Schalke zweimal Personal: Witsel und Kapitän Reus ersetzten Delaney und Brandt (beide Bank).

St. Petersburgs Trainer Sergey Semak änderte sein erstes Aufgebot nach der 1:2-Heimniederlage gegen Rubin Kasan nur auf einer Position: Odzoev (Bank) wich für Kuzyaev.

Gruppe F

Dortmund tut sich ohne Räume schwer

Der BVB begann wenig überraschend als aktiveres Team, trug seine Angriffe zunächst allerdings sehr geduldig vor. Meunier hinderte Driussi an einer frühen Kopfballchance (5.), ansonsten blieb Zenit im Spiel nach vorne blass. Gegen den Ball standen die Gäste jedoch kompakt und stabil, was die Borussia vor Probleme stellte.

Spielnote

Über weite Strecken unansehnlicher und uninspirierter Fußball.

4,5
Tore und Karten

1:0 Sancho (77', Foulelfmeter, Rechtsschuss, T. Hazard)

2:0 Haaland (90' +1, Linksschuss, Bellingham)

Borussia Dortmund
Dortmund

Bürki3,5 - Meunier3, Akanji3,5, Hummels3, Guerreiro4 - Dahoud4 , Witsel4, Sancho2,5 , Reus4 , Reyna5 - Haaland3,5

Zenit St. Petersburg
Zenit

Kerzhakov3 - Karavaev5 , Lovren2,5, Rakytskyy3, Douglas Santos3 - Barrios3 , Erokhin4, Kuzyaev4,5 , Wendel4,5, Driussi5 - Dzyuba5

Schiedsrichter-Team
Björn Kuipers

Björn Kuipers Niederlande

2,5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Nach der besten Chance des ersten Abschnitts - Haaland legte für Reyna ab, der aus 15 Metern nur knapp am kurzen Eck vorbeischoss (15.) - kamen die Dortmunder kaum durch. Den nächsten brauchbaren Abschluss gab Reus per direktem Freistoß ab (26.), aus dem Spiel heraus gelang es dem oft statischen BVB lange Zeit nicht, die engmaschigen Russen auseinanderzuziehen. "Außen, außen", schrie Favre vergeblich auf den Rasen.

Sancho dreht auf, Haaland verzieht

Kurz vor der Pause, der CL-Sieger von 1997 musste wegen Bürkis Zögern und Driussis Kopfball eine Schrecksekunde überstehen (35.), gelang es vor allem dem besser werdenden Sancho, Lücken bei St. Petersburg aufzureißen. Der Engländer schickte Reus (39.) und Haaland (42.) in den Strafraum, die mit ihren Linksschüssen das kurze beziehungsweise das lange Eck verfehlten.

Nach dem Seitenwechsel hatte Mostovoy, der für den angeschlagenen Dzyuba kam, eine frühe Halbchance für Zenit (47.), im Gegenzug verpasste auch Haaland am Fünfer (47.). Anschließend - die Gäste standen weiterhin tief - wechselten die Borussen vor allem zwischen einem versuchten Herauslocken des Gegners und scharfen diagonalen Verlagerungen, das Durchkommen blieb im kräftigen Regen von Dortmund jedoch schwer.

Karavaev macht dem BVB ein Geschenk, Haaland spät alles klar

Dahoud klopfte per Distanzschuss an (66.), der eingewechselte Hazard schoss Kerzhakov aus 13 Metern in die Arme (69.) - was nach einer Eckballvariante auch Guerreiro "gelang" (73.). Die Zeit lief zu zaghaften Borussen allmählich davon, als Karavaev ihnen einen Gefallen tat und Hazard im Sechzehner plump zu Boden rang. Sancho nahm sich des klaren Elfmeters an und verlud Kerzhakov souverän - 1:0 BVB (77.)!

Die Hausherren schalteten in der Folge eher in den Verwaltungsmodus, als per zweitem Treffer die Entscheidung erzwingen zu wollen. Zenit versuchte es über Rakytskyys Distanzschuss (83.), wurde ansonsten aber nicht mehr wirklich gefährlich. Stattdessen erhöhte Schwarz-Gelb spät: Der eingewechselte Bellingham setzte per Kopfballverlängerung Haaland in Szene, der vor Kerzhakov cool blieb und durch dessen Beine zum 2:0-Endstand traf (90.+1).

Am kommenden Samstag geht es für die Dortmunder Borussia in der Bundesliga mit dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Arminia Bielefeld weiter (15.30 Uhr). Tags darauf wird es für die Zarenstädter beim FK Chimki wieder ernst (12 Uhr).

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg