15:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Can
Dortmund

15:56 - 27. Spielminute

Tor 0:1
Wamangituka
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Klimowicz
Stuttgart

15:57 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Mavropanos
Stuttgart

16:08 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Reyna
Rechtsschuss
Vorbereitung Guerreiro
Dortmund

16:10 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
W. Endo
Stuttgart

16:38 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Wamangituka
Stuttgart

16:40 - 53. Spielminute

Tor 1:2
Wamangituka
Rechtsschuss
Vorbereitung Mangala
Stuttgart

16:46 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reinier
für Can
Dortmund

16:47 - 60. Spielminute

Tor 1:3
P. Förster
Linksschuss
Vorbereitung Sosa
Stuttgart

16:51 - 63. Spielminute

Tor 1:4
Coulibaly
Linksschuss
Vorbereitung Wamangituka
Stuttgart

16:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
N. Schulz
für Bellingham
Dortmund

16:54 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Morey
Dortmund

16:55 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Massimo
für Wamangituka
Stuttgart

16:55 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Gonzalez
für Coulibaly
Stuttgart

17:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Egloff
für P. Förster
Stuttgart

17:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Brandt
für Sancho
Dortmund

17:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Moukoko
für Guerreiro
Dortmund

17:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Zagadou
für Akanji
Dortmund

17:15 - 87. Spielminute

Tor annulliert
Reyna
Dortmund

17:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
P. Stenzel
für Mavropanos
Stuttgart

17:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Churlinov
für Klimowicz
Stuttgart

17:19 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:5
Gonzalez
Linksschuss
Vorbereitung Mangala
Stuttgart

BVB

VFB

Bundesliga

Doppelpack Wamangituka: VfB sorgt für BVB-Debakel

Stuttgart beendet Durststrecke in Dortmund

Doppelpack Wamangituka: VfB sorgt für BVB-Debakel

Viel Grund zum Lächeln hatte der VfB in Dortmund.

Viel Grund zum Lächeln hatte der VfB in Dortmund. picture alliance

BVB-Coach Lucien Favre rotierte nach dem 2:1-Sieg bei Zenit St. Petersburg auf sechs Positionen: Statt Hitz, Piszczek, Passlack, Schulz, Brandt (alle Bank) und Hazard (Muskelverletzung) begannen Bürki, Akanji, Morey, Guerreiro, Sancho und Reyna.

Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo tauschte nach dem 2:1-Erfolg gegen Werder Bremen nur zweimal: Kapitän Castro (Gelb-Sperre) und Kalajdzic (Bank) wurden durch Förster und Klimowicz ersetzt.

Wamangituka belohnt den VfB - Reynas Traumtor

Die Schwaben starteten hochkonzentriert in die Partie, störten die Westfalen nicht nur früh und effektiv im Aufbau, sondern spielten auch selbst schnörkellos und mutig nach vorne. Bürki lenkte einen Freistoß von Sosa, der wohl an die Querlatte geprallt wäre, am Tor vorbei (7.). Noch in der Anfangsviertelstunde verzog Coulibaly aus kurzer Distanz knapp (13.). Während es dem BVB im weiteren Verlauf weiter ein wenig an Tempo, Intensität und Kreativität fehlte, setzte der VfB immer wieder in der Nadelstiche. In der 25. Minute tauchte Klimowicz plötzlich frei im Strafraum auf, Can wollte mit Risiko per Grätsche klären, räumte jedoch den Argentinier voll ab. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Wamangituka zur verdienten Stuttgarter Führung (27.).

Bundesliga, 11. Spieltag

Spieler des Spiels
VfB Stuttgart

Silas Wamangituka Sturm

1,5
Spielnote

Aufgrund der überbordenden Stuttgarter Spielfreude riss die Partie von der ersten Minute an mit - auch wenn es schien, als stünde nur eine Mannschaft auf dem Feld.

1,5
Tore und Karten

0:1 Wamangituka (27', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Klimowicz)

1:1 Reyna (39', Rechtsschuss, Guerreiro)

1:2 Wamangituka (53', Rechtsschuss, Mangala)

1:3 P. Förster (60', Linksschuss, Sosa)

1:4 Coulibaly (63', Linksschuss, Wamangituka)

1:5 Gonzalez (90' +1, Linksschuss, Mangala)

Borussia Dortmund
Dortmund

Bürki 3 - Can 5,5 , Hummels 5, Akanji 5,5 - Morey 5,5 , Bellingham 5,5 , Witsel 5,5, Guerreiro 5 , Sancho 5,5 , Reyna 3,5 - Reus 5,5

VfB Stuttgart
Stuttgart

Kobel 2,5 - Mavropanos 3 , Anton 2,5, Kempf 2,5 - Sosa 2, Mangala 2, W. Endo 2 , Wamangituka 1,5 , Klimowicz 2,5 , P. Förster 2 - Coulibaly 1,5

Schiedsrichter-Team
Christian Dingert

Christian Dingert Gries

3,5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Danach wirkte die Borussia ein wenig angezählt. Coulibaly zwang Bürki nach kleinem Solo zu einer Parade nach vorne, den Nachschuss setzte Klimowicz aus bester Position über das Tor (30.). In der 38. Minute tauchte erneut Klimowicz halbrechts frei auf und zwang den Schweizer BVB-Keeper zu einer Parade. Doch statt 2:0 für Stuttgart stand es kurz darauf 1:1. Guerreiro schickte Reyna halblinks wunderbar steil und der US-Amerikaner nahm den Ball nicht nur perfekt an, sondern traf anschließend auch akkurat per Außenrist ins rechte Toreck (39.). Und so ging es nach einer starken Vorstellung des VfB für Dortmund mit nur einem blauen Auge in die Pause.

VfB kontert den BVB eiskalt aus

In den Anfangsminuten der zweiten Hälfte wirkte der BVB zunächst präsenter und im Offensivspiel variabler. Doch in der 53. Minute wurden die Westfalen beim ersten Angriff des VfB nach der Halbzeit eiskalt erwischt. Mangala eroberte den Ball bei einem Doppelpassversuch von Bellingham und Guerreiro am Rand des Dortmunder Strafraums und leitete in die Mitte zu Wamangituka, der freistehend seinen zweiten Treffer erzielte. Nun ließ die Borussia Chance um Chance der nachsetzenden Schwaben zu: Förster konnte nach Zuspiel von Sosa - trotz mehrerer in der Nähe postierter Dortmunder - völlig frei am Elfmeterpunkt das 3:1 erzielen (60.).

Und es ging munter weiter. Klimowicz scheiterte kurz darauf am Innenpfosten (62.), etwas mehr Glück hatte dann Coulibaly, der nach Ballverlust von Bellingham und Zuspiel von Wamangituka an Hummels vorbeizog und mit Hilfe des Aluminiums das 4:1 erzielte (63.). Erst danach fing sich Dortmund wieder ein wenig und übernahm wieder mehr Spielkontrolle. Das vermeintliche 2:4 von Reyna kurz vor Schluss wurde aufgrund einer Abseitsstellung von Joker Moukoko indes revidiert (88.). Stattdessen erzielte Gonzalez nach einem Konter in der Nachspielzeit sogar noch das 5:1 für Stuttgart (90.+1). Das Debakel für die Borussia war damit perfekt, die zudem die dritte Heimniederlage in Folge kassierte.

Dortmund ist am Dienstag (20.30 Uhr) in Bremen zu Gast, der VfB empfängt zur gleichen Zeit Union Berlin.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - VfB Stuttgart