20:45 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Reyna
Rechtsschuss
Vorbereitung Sancho
Dortmund

20:52 - 23. Spielminute

Tor 2:0
Reyna
Rechtsschuss
Vorbereitung Guerreiro
Dortmund

20:55 - 26. Spielminute

Tor 3:0
Reus
Rechtsschuss
Vorbereitung Can
Dortmund

20:59 - 30. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
A. Arslan
für Serra
Kiel

21:01 - 32. Spielminute

Tor 4:0
T. Hazard
Linksschuss
Dortmund

21:06 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Hauptmann
Kiel

21:10 - 41. Spielminute

Tor 5:0
Bellingham
Rechtsschuss
Vorbereitung Sancho
Dortmund

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Brandt
für Reyna
Dortmund

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Porath
für Reese
Kiel

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Neumann
für Dehm
Kiel

21:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Delaney
für Can
Dortmund

21:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Morey
für Piszczek
Dortmund

21:50 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reinier
für Reus
Dortmund

21:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Mees
für Bartels
Kiel

22:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Meunier
für Morey
Dortmund

22:03 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Girth
für J.-S. Lee
Kiel

22:14 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Si. Lorenz
Kiel

BVB

KIE

DFB-Pokal

Holstein Kiel abgefertigt: Borussia Dortmund steht im DFB-Pokalfinale

Zehnte Endspielteilnahme: BVB trifft auf RB Leipzig

Kiel geht unter: Dortmund steht nach historischer Halbzeit im Pokalfinale

Ein furioser BVB zerlegte bemitleidenswerte Kieler in ihre Einzelteile.

Ein furioser BVB zerlegte bemitleidenswerte Kieler in ihre Einzelteile. Getty Images

Torjäger Haaland kam auf seine Kosten, selbst wenn er die zahlreichen Dortmunder Treffer nur auf der Tribüne bejubeln durfte. Auch ohne den Norweger (muskuläre Probleme), der im Vergleich zum 2:0 in Wolfsburg von Hazard vertreten wurde (Hummels kehrte statt des gesperrten Dahoud zurück), spielte sich der BVB im leeren Signal Iduna Park in einen Rausch.

Obwohl Kiels Trainer Ole Werner nach dem 1:1 in Nürnberg alle vier Außenbahnspieler ausgetauscht hatte, liefen seine Störche den Dortmundern fast nur hinterher. Zu viel Platz bekam etwa Reyna, der auf Vorlage von Sancho und Guerreiro die ersten beiden Tore schoss (16., 23.), oder der stark aufspielende Kapitän Reus, der schon wenig später für die Vorentscheidung sorgte (26.).

Pech für Reese - Dortmunder Rekord

Beinahe hätte Holstein einen Fuß in die Tür bekommen, Reese traf von der Strafraumkante aber nur den Pfosten (27.). Anschließend stürmte die Borussia erbarmungslos weiter: Hazard bestrafte einen fahrigen Rückpass von Meffert (32.), Bellingham - Lorenz fälschte entscheidend ab - stellte noch vor der Pause auf 5:0 (42.). DFB-Pokal-Halbfinal-Rekord.

Spielnote

Dass den Kielern die Körner fehlten, kann man dem BVB nicht zum Vorwurf machen. Der bissige Favorit ließ nie Zweifel am Weiterkommen aufkommen und zeigte vor allem in Hälfte eins teils herrlichen Offensivfußball.

3
Tore und Karten

1:0 Reyna (16', Rechtsschuss, Sancho)

2:0 Reyna (23', Rechtsschuss, Guerreiro)

3:0 Reus (26', Rechtsschuss, Can)

4:0 T. Hazard (32', Linksschuss)

5:0 Bellingham (41', Rechtsschuss, Sancho)

Borussia Dortmund
Dortmund

Hitz3 - Piszczek4 , Akanji3, Hummels2,5, Guerreiro2 - Bellingham2,5 , Can3 , Reyna1,5 , Reus1,5 , Sancho2,5 - T. Hazard2,5

Holstein Kiel
Kiel

Dähne4 - Dehm6 , Wahl5, Si. Lorenz6 , Komenda5,5 - Meffert6, J.-S. Lee5 , Hauptmann5 - Bartels5 , Serra , Reese4

Schiedsrichter-Team
Christian Dingert

Christian Dingert Gries

2
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Die Partie war so gut wie entschieden - das war vor allem den Gästen anzumerken, die nicht an eine historische Aufholjagd zu glauben schienen. Ordentliche Kieler Chancen, zumindest auf einen Ehrentreffer, gab es nur zwei. Doch Arslan köpfte genau auf Hitz (64.), Porath ließ sich zu viel Zeit - sodass Hummels klären konnte (67.).

Wermutstropfen Morey

Der BVB verwaltete sich einem souveränen Finaleinzug entgegen, der allerdings auch mit einem Wermutstropfen verbunden war: Ohne Fremdeinwirkung überdehnte sich der eingewechselte Morey das Knie (72.) und wurde unter Schmerzen abtransportiert. In der Schlussphase war Dortmund einem Tor in der zweiten Hälfte näher, doch der 5:0-Halbzeitstand war auch der selbst in der Höhe vertretbare Endstand.

Eine Art Generalprobe fürs Pokalfinale erwartet die Borussia am Samstag, den 8. Mai (15.30 Uhr), im Topspiel gegen RB Leipzig. Kiel, das im Aufstiegsrennen noch gute Chancen hat, erwartet am 4. Mai in einer Nachholpartie des 30. Spieltags den SV Sandhausen.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - Holstein Kiel