3. Liga

Doppelerfolg für 1860: Mölders Spieler, Köllner Trainer der Saison

DFB-Voting bringt Nachfolger von Wriedt und Hoeneß

Doppelerfolg für 1860: Mölders Spieler, Köllner Trainer der Saison

Führten die Löwen ans Tor zur 2. Liga: Goalgetter Sascha Mölders und Trainer Michael Köllner.

Führten die Löwen ans Tor zur 2. Liga: Goalgetter Sascha Mölders und Trainer Michael Köllner. picture-alliance

Sascha Mölders ist Spieler, Michael Köllner Trainer der Drittliga-Saison 2020/21. Das ist das Ergebnis der DFB-Abstimmung, die zwei Löwen als Sieger hervorbrachte. 1860 kann die Zahl seiner Titel weiter aufstocken. Der Traditionsverein hofft, im Saisonfinale den FC Ingolstadt im direkten Duell noch überflügeln zu können und in den Aufstiegsspielen gegen den Drittletzten der 2. Liga durchzukommen. Mölders kann sich andererseits noch die Torjägerkanone sichern, die der DFB mit dem kicker in der vergangenen Saison erstmalig vergeben hatte.

Shipnoski und Capretti klar geschlagen

Der Reihe nach: Bei der Wahl zum Spieler der Saison trafen in diesem Jahr zwei Generationen aufeinander. Neben Mölders stand der 23 Jahre alte Nicklas Shipnoski vom Aufsteiger 1. FC Saarbrücken zur Wahl. Dabei hatte der Routinier klar die Nase vorn: Mehr als 76 Prozent der Fans stimmten für Mölders, insgesamt sammelte er 14.651 Stimmen. Sein junger Kontrahent kam auf 4469 Stimmen.

Spielersteckbrief Mölders
Mölders

Mölders Sascha

Trainersteckbrief Köllner
Köllner

Köllner Michael

- Torjäger
Karlsruher SC Fink Anton
136
SC Verl Janjic Zlatko
81
Hansa Rostock Ziemer Marcel
74

Ebenso deutlich fiel auch das Ergebnis bei der Wahl zum Trainer der Saison aus. 12.386 von 16.326 Fans (75 Prozent) wählten Köllner, der das Traineramt bei 1860 in der vergangenen Saison übernommen hatte. Guerino Capretti vom Aufsteiger SC Verl sammelte 3940 Stimmen.

Auszeichnungen am letzten Spieltag

Köllner folgt auf den heutigen Hoffenheimer Bundesliga-Coach Sebastian Hoeneß, der sich den Titel des Trainers der Saison 2019/20 gesichert hatte, als er mit der zweiten Mannschaft des FC Bayern überraschend Meister geworden war. Mölders tritt die Nachfolge von Kwasi Okyere Wriedt (damals FC Bayern II) an. Ihre Preise erhalten die beiden Löwen am Samstag in Ingolstadt.

Kommt Boyd noch heran?

Im Kampf um die Kanone geht Mölders mit seinen 22 Treffern mit klarem Vorsprung ins Finale: Der 36 Jahre alte Ex-Bundesligaspieler hat vier Treffer mehr auf dem Konto als sein erster Verfolger Terrence Boyd (Hallescher FC). Den Torrekord für eine Saison in der 3. Liga hält Dominik Stroh-Engel, der in der Saison 2013/14 27 Treffer für den SV Darmstadt erzielte.

Bei der DFB-Wahl hatten Kapitäne und Trainer eine Vorauswahl getroffen, indem jeder von ihnen seinen Spieler der Saison und seinen Trainer der Saison nannte. Dabei durfte keiner aus dem eigenen Klub gewählt werden. 19 von 20 Klubs beteiligten sich laut DFB-Angaben an der Abstimmung. Anschließend durften die Fans ihr Votum abgeben.

Brennpunkte der 3. Liga: Showdown in Ingolstadt, Hoffen im Keller

aho

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Zwei Elfmeter, vier Tore, verbale Scharmützel: 1860 und Bayern trennen sich remis

alle Videos in der Übersicht