Basketball

Doncic und die Mavs unterliegen Washington - Miami müht sich zum Sieg

Lakers: LeBron wohl nicht schlimmer verletzt

Doncic und die Mavs unterliegen Washington - Miami müht sich zum Sieg

Zweite Niederlage in Serie: Luka Doncic (M.) und die Mavs zogen in Washington den Kürzeren.

Zweite Niederlage in Serie: Luka Doncic (M.) und die Mavs zogen in Washington den Kürzeren. IMAGO/USA TODAY Network

Beim 105:113 verbuchte Luka Doncic 22 Zähler und blieb wie am Vortag in Orlando erneut unter 30 Punkten - und seinen Möglichkeiten. Nach zwei insgesamt ausgeglichenen Vierteln schwächelten die Texaner vor allem nach der Pause, die Dreierquote sank ab und auch von der Freiwurflinie leistete sich das Team von Head Coach Jayson Kidd ungewohnte Nachlässigkeiten. Da half es auch nicht, dass Spencer Dinwiddie 33 Punkte auflegte.

NBA, Woche 4

Die Wizards dagegen trotzten den Ausfällen ihrer beiden Stars Bradley Beal und Kristaps Porzingis - was vor allem Kyle Kuzma zu verdanken war, der 36 Punkte und elf Rebounds verbuchte. Washington erarbeitete sich gegen Ende eine zweistellige Führung und knackte die Mavs damit endgültig. 

Young und Capella führen Hawks an - Miami siegt in der Overtime

Joel Embiid und die Philadelphia 76ers unterlagen den Atlanta Hawks relativ chancenlos, auch wenn das Ergebnis die wahren Verhältnisse am Ende nicht abbildete (95:104). Trae Young (26 Punkte) und Clint Capella, der ein Double-Double aus 18 Punkten und 20 Rebounds aufs Scoreboard brachte, führten die in der Eastern Conference auf Rang vier notierten Hawks an.

Nach zwei Niederlagen hat Miami wieder in die Erfolgsspur gefunden - musste sich das 122:117 gegen Charlotte aber hart in der Verlängerung erarbeiten. Drei Viertel sah es danach aus, als ob die Heat einen knappen aber souveränen Sieg einfahren würden. Im Schlussabschnitte brachen Jimmy Butler (35 Punkte) und Co. jedoch ein (19:31). Die wenig hochklassige Verlängerung entschied Miami dann aber für sich (13:8).

Außerdem in der Freitagnacht: Die Portland Trail Blazers bezwangen die New Orleans Pelicans (106:95). Obwohl Damian Lillard und Jusuf Nurkic fehlten, verbuchten die Blazers ihren dritten Sieg in Serie.

James wohl bald zurück auf dem Court

Erstmal aufatmen dürfen wohl die L.A. Lakers und LeBron James. Der Superstar hatte sich gegen die Clippers an der Leiste verletzt, wird US-amerikanischen Medienberichten zufolge aber wohl nicht länger fehlen. Wahrscheinlich aber setzt der 37-Jährige in den kommenden Partien aus.

pau, dpa

NBA: Diese Stars sind noch ohne Titel