NFL

Doch kein Thanksgiving-Kracher: NFL verlegt Steelers gegen Ravens

Corona-Fälle in Baltimore - Steelers sauer

Doch kein Thanksgiving-Kracher: NFL verlegt Steelers gegen Ravens

Treffen nun erst am Sonntag aufeinander: Pittsburghs Bud Dupree (li.) und Baltimores Lamar Jackson (Mitte).

Treffen nun erst am Sonntag aufeinander: Pittsburghs Bud Dupree (li.) und Baltimores Lamar Jackson (Mitte). Getty Images

Grund für die kurzfristige Verlegung sind mehrere positive Corona-Fälle im Lager der Ravens während der vergangenen Tage. Unter anderem waren die beiden Running Backs Mark Ingram und J.K. Dobbins positiv auf das Virus getestet worden, am Dienstag hatte Baltimore als Vorsichtsmaßnahme das Training ausfallen lassen.

"Diese Entscheidung wurde mit reichlich Vorsicht getroffen, um die Gesundheit und Sicherheit der Spieler, Trainer und Spieltagspersonal zu gewährleisten", begründete die Liga die Verlegung in einer Stellungnahme. Bei der Entscheidungsfindung seien "Experten aus der Medizin" zu Rate gezogen worden.

Kickoff nun am Sonntag - ohne Zuschauer

Das Top-Spiel zwischen den noch immer ungeschlagenen Steelers um "Big Ben" Roethlisberger und ihrem verhassten Rivalen aus Baltimore um den amtierenden MVP Lamar Jackson soll nun erst am Sonntag um 13.15 Ortszeit (19.15 MEZ) angepfiffen werden. Das Hinspiel Anfang November hatten die Steelers mit 28:24 für sich entschieden.

Wie Pittsburgh am Mittwoch bekanntgab, werden - anders als geplant - keine Zuschauer für das Spiel zugelassen sein. Grund dafür sei eine neue Regelung des Staates Pennsylvania.

Steelers wieder unverschuldet betroffen: Smith-Schuster zürnt

Die Steelers zeigten sich nicht sonderlich erfreut über die Verlegung des Spiels, mehrere Spieler äußerten sich auf den sozialen Medien negativ. "Zuerst nimmt uns die NFL unsere Bye-Week weg, weil ein anderes Team es nicht auf die Reihe bringt, und jetzt nehmen sie uns unser Primetime-Spiel an Thanksgiving aus den selben Gründen", zürnte etwa Wide Receiver JuJu Smith-Schuster via Twitter. Die Steelers waren bereits früher in der Saison von einer Corona-bedingten Verlegung betroffen - damals wegen positiven Tests bei den Tennessee Titans.

Der Thanksgiving-Donnerstag in der NFL wird damit nur zwei statt drei Spiele umfassen. Die Detroit Lions empfangen um 18.30 MEZ die Houston Texans, später am Abend (22.30 MEZ) folgt der Auftritt der Dallas Cowboys gegen das Washington Football Team.

Lesen Sie auch: Thanksgiving in der NFL - warum Detroit und Dallas immer randürfen

mib

"Big Ben" Roethlisberger: Pittsburghs bulliger Leader