Tennis

Djokovic greift nach Titel Nr. 89

ATP in Tel Aviv

Djokovic greift nach Titel Nr. 89

Novak Djokovic

Novak Djokovic IMAGO/Xinhua

Beim Laver Cup hatte Novak Djokovic nach mehrmonatiger Zwangspause (als Ungeimpfter durfte er weder in die USA noch nach Kanada einreisen, weshalb er die US-Tournee verpasste) sein Comeback gegeben und war Teil des emotionalen Abschieds von Roger Federer.

So anspruchsvoll der Teamwettbewerb auch war, echte Wettbewerbspraxis holt sich der Serbe nun in Tel Aviv, wo er am Samstag das Finale erreichte. Gegen den Weltranglisten-104. Roman Safiullin aus Russland hatte der Djoker im ersten Satz gar keine Probleme, gewann diesen locker mit 6:1. Doch im zweiten Satz verlor der große Favorit den Faden und fand sich auf einmal in einem spannenden Match wieder. Der Satz wurde im Tie-Break entschieden, in dem der Russe unter dem Strich mehr Fehler produzierte.

Djokovic gewann mit 6:1, 7:6 (7:3) und greift am Sonntag nun nach dem insgesamt 89. Turniersieg seiner Karriere. Im Endspiel trifft er auf Marin Cilic (Kroatien), der sich in zwei Sätzen gegen Constant Lestienne aus Frankreich durchsetzte.

Finalpaarungen in Sofia und Seoul stehen

Beim Turnier in Sofia steht derweil Holger Rune im Endspiel. Der Däne profitierte dabei von einer Aufgabe des an eins gesetzten Italieners Jannik Sinner, der im dritten Satz zurückliegend aufgab (7:5, 4:6, 2:5). Rune trifft nun auf Marc-Andrea Huesler aus der Schweiz.

Im Endspiel von Seoul treffen derweil Yoshihito Nishioka (Japan) und Denis Shapovalov (Kanada) aufeinander. Alle Finals sind für Sonntag angesetzt.