eFootball

Diese sieben Fußballprofis glänzen auch an der Konsole

Zocker-Talente Leno, Boujellab, Schlotterbeck & Co.

Diese sieben Fußballprofis glänzen auch an der Konsole

Während der Spielbetrieb auf dem realen Rasen pausiert, profilieren sich einige Fußballer am Controller.

Während der Spielbetrieb auf dem realen Rasen pausiert, profilieren sich einige Fußballer am Controller. imago images

Bernd Leno (FC Arsenal)

Bernd Leno hat mit Leno eSports nicht nur sein eigenes eFootball-Team gegründet, der deutsche Nationaltorhüter vom FC Arsenal ist auch selbst affiner Zocker und hat seit FIFA 98 jeden Teil der Serie gespielt. Als Chef mehrerer FIFA-Profis kam er zudem schon in den Genuss einiger wertvoller Testspiele und Tipps. Das Training hat sich ausgezahlt - kurioserweise jedoch in PES. Beim StayAtHome-Partnerturnier von Entwickler Konami musste sich Leno erst im Finale geschlagen geben. Seine vorherigen Gegner, Bayerns Javi Martinez und Barcelonas Antoine Griezmann, hatte der Keeper deutlich mit 4:1 und 5:1 besiegt. Auch der DFB nominierte den 28-Jährigen bereits für ein eFriendly, in dem er sich Spaniens Marco Asensio nur knapp mit 2:3 geschlagen geben musste.

Nico Schlotterbeck (SC Freiburg)

Schlotterbeck erhielt in den vergangenen Wochen mehrfach die Gelegenheit, sich in FIFA 20 auszuzeichnen. Zuerst gewann er sein eFriendly-Debüt, dann führte er den SC Freiburg bei der Bundesliga Home Challenge von einem Erfolg zum nächsten. Drei Siege und ein Unentschieden hat er an den vier Spieltagen eingefahren - darunter den deutlichsten Triumph des Wettbewerbs, ein 11:1 gegen Maximilian Mittelstädt. Dem DFB fiel dieser Klassenunterschied im Vergleich zu anderen Fußballern auf, der Verband nominierte den U-21-Nationalspieler für die FIFA eNations Cup Friendlys. Dort führte Schlotterbeck Deutschland mit zwei klaren Siegen auf den ersten Platz der Gruppe. Diese Leistungen brachten ihm großes Lob von eSportler und Coach Benedikt 'SaLz0r' Saltzer ein. Anderen Fußballern würde es schwerfallen, Schlotterbeck zu schlagen, so der Wolfsburger.

Nassim Boujellab (FC Schalke 04)

Ein begabter Zocker ist Nassim Boujellab fraglos. Egal ob in FIFA oder in PES, der Schalker war zuletzt nicht zu stoppen. Davon zeugt unter anderem seine Statistik bei der Bundesliga Home Challenge: Vier Spiele, vier Siege und dazu noch ein 8:0 im Revierderby gegen Dortmunds Achraf Hakimi, die Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache. Hinzu kommt Boujellabs Sieg beim StayAtHome-Cup in PES. Er war der einzige Spieler, der Bernd Leno an diesem Tag stoppen konnte. Das hatte er vorrangig seiner starken Defensive zu verdanken, in vier Begegnungen kassierte der 20-Jährige lediglich ein einziges Tor.

Munas Dabbur (TSG 1899 Hoffenheim)

Neben Boujellab gibt es noch einen weiteren Fußballprofi mit makelloser Bilanz bei der Bundesliga Home Challenge. Hoffenheims Stürmer Munas Dabbur hat ebenfalls alle vier Partien gewonnen und sorgte mit seiner Torfreudigkeit zudem dafür, dass die TSG die beste Offensive des Wettbewerbs stellte. Dass der Israeli auch an der Konsole Qualitäten besitzt, war aber schon vorher bekannt. In der FIFA-Weekend League holte er bereits ein 29:1 und spielte sich somit in die Top 100 der Welt. Trotz exquisiten FUT-Teams erreichen selbst Profis nur selten eine solche Ausbeute. Bei einem Freundschaftsspiel zu seiner Zeit beim FC Red Bull Salzburg besiegte er sogar Vereins-eSportler Andres Torres.

Julian Riedel (Hansa Rostock)

Wer sich selbst als Hobby-eSportler bezeichnet, der sollte einiges auf dem Kasten haben. Und der Titel aus seiner Twitter-Beschreibung lügt nicht: Schon seit einigen Jahren holt Julian Riedel regelmäßig Top-Ergebnisse in der Weekend League. 29 oder 28 Siege und ein Platz in den Top 100 sind nichts Neues mehr für den Hansa-Kapitän. Zuletzt krönte er sich bei einem Charity-Event mit 24 Fußballprofis zum Turniersieger.

Sidney Friede (SV Wehen Wiesbaden)

Vom einen Wiesbadener zum nächsten: Auch Sidney Friede ist ein begabter Zocker. Seine Klasse stellte er bereits während seiner Zeit in Berlin unter Beweis, wo er von Hertha-eSportler Elias Nerlich eine Menge lernen durfte. Damals begann er, seine Erlebnisse in FIFA und Fortnite auf der Streaming-Plattform Twitch zu übertragen. Bei seinem einzigen Auftritt bei der Bundesliga Home Challenge siegte der 22-Jährige mit 3:0 gegen Hamburgs Tim Leibold. Darüber hinaus gewann Friede gemeinsam mit Borussia Mönchengladbachs eFootballer Richard 'Der_Gaucho10' Hormes Anfang April im Doppel die NGL Charity League, an der unter anderen auch Julian Riedel und Sascha Mockenhaupt teilnahmen.

Christian Mittweg

kicker Heimspiel-Cup

FIFA-Turnier mit 3700 Teilnehmern: Hinter den Kulissen des kicker Heimspiel-Cups

alle Videos in der Übersicht