kicker

Die Eternals von League of Legends

Patch 10.5 ist raus

Die Eternals von League of Legends

Riot Games

An alle Frontkämpfer, Divas und Prahler da draußen: Eure Stunde hat geschlagen! Denn mit dem Patch 10.5 hat Riot Games die League of Legends Eternals (auf Deutsch "Ewige" genannt) ins Leben gerufen. Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Feature, welches die persönlichen Fortschritte des Spielers aufzeigt und sie den anderen Spieler vor Augen führt.

Dabei gibt es zwei Arten:

- Die gewöhnlichen Eternals halten allgemeine Erfolge fest: Champion-Takedowns oder die Anzahl an zerstörten Objekten.

- Die einzigartigen Eternals sind auf die verschiedenen Champions zugeschnitten. Hierfür müssen bestimmte Aufgaben erledigt werden - ein Eternal zählt beispielsweise gegnerische Champions, die mit der Ezreal Ultimate (R) getötet wurden.

Die komplette Liste an Eternals und ihre passenden Champions findet Ihr hier.

Es gibt eine Startauflage (Starter Series Pass) der Eternals und eine 1. Auflage (Series 1 Pass), beides kann momentan erworben werden. Hier können sich Spieler zwischen einem Gesamtpaket oder einzelnen Champions entscheiden. Der Einzelpreis pro Champion beim Starter Series Pass liegt bei 2.500 blauer Essenzen oder 225 RP. Für 14.750 blaue Essenzen oder 1.350 RP gibt es das Gesamtpaket - umgerechnet sind das ca. 10 Euro. Der Series 1 Pass wird 600 RP pro Champion kosten oder 5.850 RP im Gesamtpaket. Das sind nicht ganz so günstige 45 Euro.

Es ist zwar auch möglich einzelne Champions der Startauflage freizuspielen, das kann allerdings ganz schön dauern: In Ranglistenspielen können Splitter in Form von Ewigen-Kapseln erworben werden, mit den diese dann freigeschaltet werden.

Meilensteine

Werden mit einzelnen Champions bestimmte Meilensteine innerhalb des Eternals-Features erreicht, zum Beispiel 50 Fallrückzieher mit Lee Sinn, wird das allen Spielern im Match gezeigt. Bei fünf Meilensteinen wird die persönliche Bestleistung mitgeteilt, bei 15 das Meisterschafts-Emote das erste Mal aufgewertet. Dies kann man nun so sehen wie man möchte: Einerseits ist es für einen selbst ein kleines Aushängeschild, wie gut man einen Champion beherrscht, andererseits im Grunde nur Angeberei.

So sehen die Karten der Eternals für die einzelnen Champions aus.

So sehen die Karten der Eternals für die einzelnen Champions aus. Riot Games

Die Eternals sind neben den Mastery Points auch für andere Spieler im Player Showcase sichtbar. Die Spieler-Vitrine ist an zwei Stellen zu sehen: auf der Rückseite der eigenen Champion-Karte im Ladebildschirm und auf dem Todesbildschirm des Gegners, nachdem man sie getötet oder beim Tod assistiert hat. Die ersten Eternals, die man für jeden Champion freischaltet, werden automatisch angezeigt. Aber sie sind auch anpassbar, je nachdem, welche Eternals zu sehen sein sollen.

Die verschiedenen Eternals

Es gibt insgesamt sechs verschiedene Eternals. Jeder einzelne hat einen entsprechenden "Typ", der in etwa den Championklassen entspricht. Zum Beispiel werden Eternals, die sich auf Crowd Control beziehen, als "Warden" klassifiziert - mit einer entsprechenden "Warden"-Statue und blauen visuellen Fackeln.

- "The Warden" - dieser Eternal hat die Farbe Blau und bezieht sich vor allem auf Crowd Control.

- "The Guide" - dieser Eternal verkörpert Supporter-Eigenschaften. Es geht darum seinen Teamkollegen den Weg zum Sieg zu bereiten.

- "The Protector" - dieser Eternal ist wieder support-lastig: hier geht es vorrangig um das Heilen von Mitspielern oder sich selbst.

- "The Trickster" - dieser Eternal steht für Mind Games oder vorsätzlich verursachtes Chaos

- "The Warrior" - dieser Eternal steht, wie der Name vermuten lässt, für Schaden am Gegner, vor allem hoher, tödlicher Schaden.

- "The Empress" - dieser Eternal bezieht sich auf besonders durchdachte Spielstrategien, in denen ein kühler Kopf gefragt ist.

Zusammenfassung

Die Eternals können eine tolle neue Herausforderung für alle LoL-Fans sein, doch es klingt schon etwas nach Geldmacherei. Außerdem könnte sich die Community spalten, da die Eternals des Serie 1 Passes ausschließlich für Echtgeld zu erwerben sind. Spieler, die entweder kein Echtgeld in League investieren möchten oder einfach nicht das nötige Kleingeld haben, werden ausgeschlossen. Hierbei wäre es eine Möglichkeit, sämtliche Eternals für alle Spieler zugänglich zu machen, beispielsweise durch käuflichen Erwerb und In-Game-Erfolge - um die Eternals freizuschalten.

Der erste Meilenstein ist schnell erreicht, besonders mit einem starken Early-Game in League of Legends. Neben dem neuen Eternals-Feature stehen noch diverse weitere Updates und Neuheiten für 2020 an, die bereits jetzt als Zeitplan geleakt wurden. LoL-Spieler können sich also sorglos durchs Jahr zocken.

Tabea Schulz