Europa League

Die UEFA schließt Volos aus

Differdange rückt nach und spielt gegen PSG

Die UEFA schließt Volos aus

Zu früh gefreut: Die Spieler von Olympiakos Volou dürfen nicht in die Europa-League-Play-offs.

Zu früh gefreut: Die Spieler von Olympiakos Volou dürfen nicht in die Europa-League-Play-offs. imago

Der Klub aus Volos war in den griechischen Wettskandal verwickelt. Der nationale Verband der Hellenen hatte Olympiakos zunächst zwangsrelegiert, am Donnerstag erhielt der Verein dann doch das Startrecht für die Super League, wird jedoch mit einer Bürde von zehn Minuspunkten starten.

Volos wird laut UEFA in den anstehenden Europa-League-Play-offs durch Differdange ersetzt. Der Luxemburger Klub war eigentlich gegen Volos in der dritten Qualifikationsrunde ausgeschieden, trifft nun aber auf Paris St-Germain.

Im UEFA-Cup 2006/07 war Feyenoord Rotterdam wegen Fanausschreitungen ebenfalls während der Saison ausgeschlossen worden, damals stieg Tottenham Hotspur automatisch ins Achtelfinale auf.