Bundesliga

Die Schmerzen sind zurück: Reus fehlt in Wolfsburg

Kapitän ist nicht mit nach Niedersachsen gereist

Die Schmerzen sind zurück: Reus fehlt in Wolfsburg

BVB-Trainer Edin Terzic muss beim zuletzt starken VfL Wolfsburg erneut auf Marco Reus verzichten.

BVB-Trainer Edin Terzic muss beim zuletzt starken VfL Wolfsburg erneut auf Marco Reus verzichten. IMAGO/Kirchner-Media

"Er hatte wieder Schmerzen, deshalb haben wir ihn heute untersucht", hatte Dortmunds Trainer am Montagmittag über seinen Führungsspieler Marco Reus gesagt - und sich hier dennoch noch Hoffnungen auf einen Einsatz in Wolfsburg am Dienstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) gemacht. "Es sah nicht so schlimm aus. Wir werden schauen, ob er am Nachmittag mit uns auf dem Platz stehen kann."

Nachdem der Nachmittag allerdings verstrichen war und sich der westfälische Tross gen Niedersachsen auf den Weg gemacht hatte, berichteten die "Ruhr Nachrichten" davon, dass Reus die Reise nicht mit angetreten hatte.

Offenbar sind die anhaltenden Sprunggelenksschmerzen, wegen denen der 33-Jährige mehrere Partien zuletzt verpasst und erst am Wochenende beim 3:0 gegen den VfL Bochum sein Comeback gefeiert hatte, zu groß und zwingen den Offensivspieler erneut zur Pause.

Pasalic rückt für Reus nach

Wie die "Ruhr Nachrichten" darüber hinaus berichtet, verließ Reus (zwei Bundesliga-Tore und zwei Assists in erst neun Spielen) das Trainingsgelände am Abend rund 30 Minuten nach der Mannschaft im Privatwagen. Am Sonntag hatte der Nationalspieler, der natürlich auch auf eine Nominierung von Bundestrainer Hansi Flick für die bald beginnende WM in Katar hofft, das Training mit seinen Kollegen schon nach rund 30 Minuten abbrechen müssen.

Als Ersatz ist U-23-Spieler Marco Pasalic (22) nachgerückt, der Coach Terzic immerhin eine zusätzliche Kaderoption gibt. Der Nachwuchsakteur kommt vornehmlich über die rechte Seite.

Zum Thema: Edin Terzic - "Marco hatte wieder Schmerzen"

mag

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - VfL Bochum