Regionalliga

Die Premiere für Petit und Przybylko

Köln/Bochum: VfL-Trainer Metaxas über das 0:4 enttäuscht

Die Premiere für Petit und Przybylko

Comeback: FC-Routinier Petit steht nach langer Pause wieder auf dem Fußballplatz.

Comeback: FC-Routinier Petit steht nach langer Pause wieder auf dem Fußballplatz. imago

Anschließend waren die Bochumer zunächst das bessere Team, versäumten aber vor allem bei der Großchance von Laurenz Wassinger, die FC-Keeper Timo Horn glänzend vereitelte, den Ausgleich zu erzielen. "Es war ein verdienter Sieg für Köln. Nach dem zweiten Treffer kam von uns nichts mehr", kritisierte Bochums Coach Iraklis Metaxas.

Die Gastgeber, bei denen Profi Petit (35) nach neunmonatiger Verletzungspause sein Pflichtspiel-Comeback in der 2. Mannschaft gab, bekamen nach dem 2:0 durch Lucas Musculus viele Räume und nutzten diese mit fortlaufender Spielzeit immer besser. "Wir haben nun in zwei Spielen acht Tore erzielt mit jeweils vier unterschiedlichen Torschützen. Das zeigt, dass wir als Mannschaft torgefährlicher geworden sind", so Trainer Dirk Lottner.

Der ehemalige Bundesligaprofi durfte sich auch über die gelungene Premiere des von Arminia Bielefeld II gekommenen Stürmers Kacper Przybylko (18) freuen. Der eingewechselte polnische U-19-Nationalspieler bereitete den dritten Treffer vor und vollstreckte beim vierten selbst. "Man sieht, dass er Fußballspielen kann. Er wird auf kurz oder lang eine tragende Rolle bei uns spielen", prophezeit Lottner.