Handball

Die Handball-WM im TV

RTL überträgt alle deutschen Spiele

Die Handball-WM im TV

Handball, WM: Markus Baur wechselt die Seiten

Seitenwechsel: Markus Baur kommentiert die WM als TV-Experte. imago

Die Rekordsumme von sechs Millionen Euro ließ sich RTL die TV-Rechte kosten. Dafür wurde garantiert, dass alle deutschen Partien um 17.30 Uhr angepfiffen werfen. In Zusammenarbeit mit dem Sportrechtevermarkter Sportfive überträgt RTL mit bis zu 26 Kameras. Als Experten konnte der Sender den früheren DHB-Kapitän Markus Baur gewinnen, der mit dem TBV Lemgo, den er inzwischen trainiert, während der ersten beiden WM-Wochen ein Trainingslager in Kroatien absolviert.

Die Spiele ohne deutsche Beteiligung sind wie schon bei der WM 2007 im DSF zu sehen. Der Münchner Privatsender überträgt am 16. Januar das Eröffnungsspiel zwischen Kroatien und Südkorea. Im weiteren Turnierverlauf gibt es täglich eineinhalb weitere Partien live (von der zweiten Begegnung jeweils die zweite Hälfte). Im Anschluss daran folgt noch eine Zusammenfassung des deutschen Spiels.

Zudem bietet N-TV täglich um 19.15 Uhr (bzw. am Wochenende um 19.30 Uhr) eine 20-minütige Highlight-Sendung.

kicker online versorgt Sie bei allen Spielen des Turniers mit einem LIVE!-Ticker.

Die WM-Vorrunde live im TV

Freitag, 16. Januar:
Kroatien - Südkorea (20.15 Uhr, DSF)

Samstag, 17. Januar:
Deutschland - Russland (17.30 Uhr, RTL)
Mazedonien - Tunesien (19.30 Uhr, DSF)
Frankreich - Rumänien (21.15 Uhr, 2. Halbzeit, DSF)

Sonntag, 18. Januar
Tunesien - Deutschland (17.30 Uhr, RTL)
Russland - Polen (19.30 Uhr, DSF)
Serbien - Dänemark (21.15 Uhr, 2. Halbzeit, DSF)

Montag, 19. Januar
Deutschland - Algerien (17.30 Uhr, RTL)
Schweden - Spanien (18.30 Uhr, DSF)
Russland - Tunesien (20.15 Uhr, 2. Halbzeit, DSF)

Mittwoch, 21. Januar
Mazedonien - Deutschland (17.30 Uhr, RTL)
Polen - Tunesien (19.30 Uhr, DSF)
Kroatien - Spanien (21.15 Uhr, 2. Halbzeit, DSF)

Donnerstag, 22. Januar
Deutschland - Polen (17.30 Uhr, RTL)
Frankreich - Ungarn (19 Uhr, DSF)