FIFA WM

Kameruns gezähmte Löwen - und das verfrühte siebte Mal?

Ex-Kölner Song ist zweckoptimistisch: "Alles bleibt möglich"

Die gezähmten Löwen - und das verfrühte siebte Mal?

0:1 gegen die Schweiz: Eric Maxim Choupo-Moting (#13) und Nicolas Moumi Ngamaleu.

0:1 gegen die Schweiz: Eric Maxim Choupo-Moting (#13) und Nicolas Moumi Ngamaleu. Getty Images

Am Ende waren die unzähmbaren Löwen also doch gezähmt. Beim WM-Auftakt gegen die Schweiz hatte Kamerun gut ins Spiel gefunden und in der Anfangsphase nicht nur eine Doppelchance ausgelassen, sondern auch eine weitere große Möglichkeit, als Eric Maxim Choupo-Moting alleine auf Yann Sommer zulief, das Duell der beiden Bundesliga-Legionäre allerdings verlor. 

Kamerun hätte also durchaus in Führung gehen können, doch zum Abschluss eines ernüchternden Nachmittags sagte Nationaltrainer Rigobert Song: "Wir sind sehr enttäuscht." In den Augen des früheren Kölners hatte seine Mannschaft "mehr verdient", nach dem Seitenwechsel aber "etwas nachgelassen und prompt das Tor kassiert". 

Alles bleibt möglich.

Rigobert Song

Das 1:0 durch Breel Embolo war letztlich entscheidend, da es den Kamerunern im weiteren Spielverlauf nicht mehr gelang, jene Wucht auf den Platz zu bringen, die sie in den ersten 15 Minuten noch ausgezeichnet hatte. "Im Fußball entscheiden Details über den Ausgang eines Spiels", meinte Song, "auf dem höchsten Niveau muss man vom Anfang bis zum Ende voll konzentriert sein."

Trotz der Auftaktniederlage hat Song den Glauben an die Qualifikation für die K.-o.-Phase noch nicht verloren. "Alles bleibt möglich", sagte Kameruns Coach - wohlwissend, dass sich seine Mannschaft in einer sehr anspruchsvollen Gruppe wiederfindet, die an jene erinnert, in der sich Kameruns Auftaktgegner 2018 durchgesetzt hat.

Auch jetzt ist die Schweiz auf einem guten Weg Richtung Achtelfinale. Kamerun hingegen droht das Schicksal, das die unzähmbaren Löwen schon bei sechs der sieben vorherigen WM-Teilnahmen ereilt hatte: das Aus in der Gruppenphase. Nur 1990 überstanden die Westafrikaner die Vorrunde und drangen bis ins Viertelfinale vor. Da gelang allerdings auch schon der Auftakt: Kamerun besiegte Argentinien, den amtierenden Weltmeister - nun droht das siebte frühzeitige Ausscheiden.

lei

Bilder zur Partie Schweiz - Kamerun