3. Liga

3. Liga: 1. FC Magdeburg verpflichtet Baris Atik

Vertrag bis zum Saisonende

Die gewünschte Offensivkraft ist da: Magdeburg verpflichtet Atik

Trägt in Magdeburg die Trikotnummer 23: Baris Atik.

Trägt in Magdeburg die Trikotnummer 23: Baris Atik. 1. FC Magdeburg

Sportdirektor Otmar Schork hatte ganz offen kommuniziert, dass der FCM den Markt beobachte, um sich im Offensivbereich zu verstärken - wenn es der Transfermarkt hergibt. Im vereinslosen und damit ablösefreien Baris Atik ist der 1. FC Magdeburg nun fündig geworden. Der 27-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende.

"Er passt genau in das Profil, das wir gesucht haben", freut sich Schork über den Offensivspieler, der flexibel hinter den Spitzen und auf den Flügeln eingesetzt werden kann. "Ich kenne ihn bereits aus seiner Zeit in der Jugend bei der TSG 1899 Hoffenheim und habe seitdem seinen Werdegang verfolgt. Er ist quirlig, technisch beschlagen und hat seine Stärken als Vorlagengeber sowie im Torabschluss", ergänzte der Sportdirektor.

Aus der Jugend der TSG spielte sich Atik bis in die Erstligamannschaft. Seine weiteren Stationen: Sturm Graz, 1. FC Kaiserslautern, SV Darmstadt 98 und bis zum vergangenen Sommer Dynamo Dresden. Insgesamt kommt der ehemalige türkische Junioren-Nationalspieler auf drei Bundesliga-, 66 Zweitliga- und 74 Regionalliga-Spiele.

"Es reizt mich sehr, dabei mitzuhelfen, den FCM aus dem Tabellenkeller herauszuholen", erklärte Atik. Mit nur 14 Punkten aus 15 Spielen will der FCM das Feld von hinten aufrollen. Vor allem die Offensivabteilung - nur 13 Tore! - muss zulegen, um die maue Ausbeute von nur drei Siegen auszubauen.

cfl

Alle Drittliga-Wintertransfers 2020/21