2. Bundesliga

Die Elbe hinauf: Magdeburg verpflichtet Hamburgs Amaechi

Beim HSV ohne Perspektive

Die Elbe hinauf: Magdeburg verpflichtet Hamburgs Amaechi

Xavier Amaechi spielt kommende Saison beim 1. FC Magdeburg.

Xavier Amaechi spielt kommende Saison beim 1. FC Magdeburg. IMAGO/Lobeca

Sieben Einsätze hat Xavier Amaechi in der abgelaufenen Zweitliga-Saison für den Hamburger SV bestritten. Dass nach dieser Saison keine weiteren hinzukommen werden, war schon seit Wochen klar - der 22-jährige Flügelspieler galt als Streichkandidat.

Nun schlägt er ein neues Kapitel auf und wechselt innerhalb der 2. Liga zum 1. FC Magdeburg.  "Xavier ist ein junger und entwicklungsfähiger Spieler, der sehr viel Potenzial mit sich bringt. Sein bisheriger Weg verlief auch aufgrund von Verletzungen noch nicht so rund. Wir sind davon überzeugt, dass er zu unserer Spielphilosophie passt und unsere Offensive beleben wird", wird Sportgeschäftsführer Otmar Schork in einer Mitteilung des Vorjahresaufsteigers zitiert.

2019 von Arsenal zum HSV

Amaechi war 2019 aus dem Nachwuchsbereich des FC Arsenal zum HSV gekommen - konnte sich aber zu keiner Zeit dauerhaft durchsetzen. In der Rückrunde der Saison 2020/21 spielte er auf Leihbasis beim Karlsruher SC, kam aber nur zu sieben Einsätzen. In der darauffolgenden Spielzeit lief er für die drittklassigen Bolton Wanderers auf (zehn League-One-Partien) - ausgebremst wurde er dabei von einem Mittelfußbruch. Das Verletzungspech verfolgte ihn auch nach seiner Rückkehr in die Hansestadt, vergangene Saison fehlte er aufgrund einer Knöchelverletzung und später wegen eines Außenbandrisses im Sprunggelenk.

Bleibt er verletzungsfrei, erhoffen sich die Magdeburger eine Verstärkung für die Außenbahnen. "Mit Xavier bekommen wir einen schnellen, dribbelstarken Spieler, der in der Offensive mehrere Positionen bekleiden kann", betont HSV-Coach Christian Titz.

pau