Bundesliga

Diagnose steht: Kapitän Niakhaté fehlt Mainz wochenlang

Innenverteidiger erleidet Muskelverletzung

Diagnose steht: Kapitän Niakhaté fehlt Mainz wochenlang

Am Samstag ausgewechselt, nun länger außer Gefecht: Moussa Niakhaté.

Am Samstag ausgewechselt, nun länger außer Gefecht: Moussa Niakhaté. imago images/Hartenfelser

Niakhaté hatte sich am Samstag beim Auswärtssieg in Hoffenheim verletzt, eine Diagnose ließ zunächst auf sich warten. Nun herrscht Gewissheit: Wie der Verein am Dienstag bekanntgab, hat sich der Innenverteidiger eine strukturelle Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen. Das ergaben Untersuchungen in der Mainzer Universitätsmedizin.

Abhängig vom Heilungsverlauf rechnet der Verein nun mit einer Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen. Für Mainz ist der Ausfall des Kapitäns ein herber Verlust: Niakhaté führt die Mainzer Defensive an, die in vier Ligaspielen bislang dreimal zu null spielte, mit einem kicker-Notenschnitt von 2,88 liegt er unter den Stammspielern einzig hinter Torhüter Robin Zentner (2,75).

Zudem ist es für die Rheinhessen durchaus neu, ohne Niakhaté auskommen zu müssen. Für den Franzosen ist es die erste schwerere Verletzung seit seinem Wechsel 2018. In den ersten drei Spielzeiten beim FSV verpasste er insgesamt nur vier Spiele.

mib

Doppelpacker und Top-Verteidiger: Die Elf des Tages