Bundesliga

Di Santo zur Behandlung nach Argentinien

Schalke: Caicara und Neumann verlassen S04

Di Santo zur Behandlung nach Argentinien

Erhält in seiner Heimat eine Spritzen-Therapie: Franco di Santo.

Erhält in seiner Heimat eine Spritzen-Therapie: Franco di Santo. imago

Nach der Ausleihe von Sam nach Darmstadt vermeldete Schalke eine Einigung mit dem Istanbuler Klub Basaksehir FK über den Wechsel von Caicara. Vorbehaltlich des Medizinchecks ist der Transfer des Rechtsverteidigers zum ungeschlagenen Tabellenführer der türkischen Süper Lig perfekt.

Kurz darauf gab der FC Ingolstadt - Schalkes Gegner zum Wiederbeginn der Bundesliga (Samstag, 15.30 Uhr, LIVE bei kicker.de) - die Verpflichtung von Abwehrspieler Phil Neumann zur neuen Saison bekannt. Der 19-Jährige wird im Sommer ablösefrei von den "Königsblauen" zu den Schanzern wechseln und in Ingolstadt für drei Jahre bis Juni 2020 unterschreiben. Das bestätigte auch der FC Schalke.

FC Schalke 04 - Vereinsdaten
FC Schalke 04

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

mehr Infos
Spielersteckbrief Di Santo
Di Santo

Di Santo Franco

Trainersteckbrief Weinzierl
Weinzierl

Weinzierl Markus

Neumann, der 2005 von der Spielvereinigung Herten in die Knappenschmiede gekommen war, gehörte seit dieser Saison dem Profikaders des Tabellenelften an. Zu einem Pflichtspiel-Einsatz war der Innenverteidiger aber noch nicht gekommen. Ob Schalke eine Rückholoption für das Talent besitzt, wie es zum Beispiel bei Philipp Hofmann zu dessen Zeiten in Ingolstadt (2013/2014) der Fall war, darüber machten die Klubs keine Angaben.

Di Santos Bauchmuskelzerrung bereitet weiter Probleme

Neben dem genannten Trio gibt es auch bei Franco di Santo Neuigkeiten. Wie die Funke-Mediengruppe berichtet, reist der Stürmer in seine argentinische Heimat, um sich von seinem Vertrauensarzt behandeln zu lassen. Bei Di Santo war eine Bauchmuskelzerrung für die seit Oktober andauernde Zwangspause verantwortlich gemacht worden. Zuletzt hatte Trainer Markus Weinzierl angedeutet, dass sogar eine Operation als "letzter Ausweg" in Erwägung gezogen werde und erklärt: "Ob dieser Schritt notwendig ist, wurde aber noch nicht final entschieden."

Wie Axel Schuster, Schalkes Direktor Sport, sagte, habe "Francos Zerrung ihren Ursprung aus einer Blockade im Schambein- und Leistenbereich. Es gilt nun, diese Ursache zu beheben". Di Santo soll deshalb in Argentinien mit einer Spritzen-Therapie behandelt werden und für zwei bis drei Wochen in seiner Heimat weilen.

Jan Reinold