DFB-Pokal

DFB-Sportgericht sperrt Halstenberg

Nach Roter Karte im Pokalfinale

DFB-Sportgericht sperrt Halstenberg

Happy End nach Platzverweis: Marcel Halstenberg mit dem DFB-Pokal.

Happy End nach Platzverweis: Marcel Halstenberg mit dem DFB-Pokal. IMAGO/Sven Simon

Halstenberg war im DFB-Pokalfinale gegen den SC Freiburg in der 57. Minute nach einer Notbremse mit Rot des Feldes verwiesen worden. RB Leipzig hatte am Ende trotz der Unterzahl mit 4:2 im Elfmeterschießen triumphiert.

Ob die Zwei-Spiele-Sperre, die das DFB-Sportgericht am Montag "wegen eines unsportlichen Verhaltens" aussprach, die Leipziger betreffen wird, ist ungewiss. Halstenbergs Vertrag beim Pokalsieger läuft am 30. Juni aus.

Bei den Feierlichkeiten am Sonntag kündigte Vorstandschef Oliver Mintzlaff allerdings eine Verlängerung mit dem neunmaligen Nationalspieler an. "Wir lassen dich nicht vom Hof und hoffen, dass du auch im kommenden Jahr weiter diesen fantastischen Weg mit RB Leipzig gehst. Du hast einen großen Anteil an diesem Erfolg." Halstenberg spielt seit 2015 für die Sachsen.

jpe

Ein Freiburger sticht heraus, Leipzig mit drei Fünfern: Die Noten zum Finale