FIFA

DFB nach Herzschlagfinale in Play-offs zum FIFAe Nations Cup

Spanische Schützenhilfe gegen Italien

DFB nach Herzschlagfinale in Play-offs zum FIFAe Nations Cup

'xMusti19' und 'Umut' haben sich im perfekten Moment an die Spitze gespielt.

'xMusti19' und 'Umut' haben sich im perfekten Moment an die Spitze gespielt. DFB

Zehn Punkte Rückstand hatte die deutsche eNationalmannschaft vor den letzten drei Begegnungen im Rahmen der Play-Ins aufzuholen. Immerhin der Spielplan machte Hoffnung für Umut 'Umut' Gültekin und Mustafa 'xMusti19' Cankal: Am Freitag ging es gegen die drei mutmaßlich leichtesten Gegner.

Neben den zehn Zählern waren auch vier Teams zu überholen, Deutschland hatte den Donnerstag nur als Fünfter der ersten Division in Conference 2 abgeschlossen. 'Umut' und 'xMusti19' starteten erfolgreich in die Mission Aufholjagd gegen Island, ein 4:0 und ein 3:1 sicherten sechs Punkte.

Tabellensituation spitzt sich weiter zu

Zeitgleich musste Spitzenreiter Schweden beim 1:4 gegen Spanien einen Rückschlag hinnehmen, Italien und Portugal trennten sich mit 2:2 - und schon war das DFB-Team wieder mittendrin im Rennen. Im ersten Match gegen den nächsten Gegner Estland erfuhr die deutsche Euphorie dann allerdings einen kleinen Dämpfer.

Mehr zur DFB-eNationalmannschaft

Gültekin und Cankal kamen nicht über ein 2:2 hinaus, anschließend retteten sie mit einem 3:0 aber immerhin das 4:1 in der Gesamtabrechnung. Die Schweden ließen beim 1:4 gegen Italien weiter Federn, Spanien und Portugal teilten beim 3:3 die Punkte - die Tabellensituation hätte vor der letzten Runde kaum enger sein können.

Deutschland muss auf Spanien hoffen

Italien und Schweden wiesen 23 Zähler auf, Spanien und Deutschland standen bei 21 Punkten. Während die Skandinavier auch gegen Portugal (1:4) enttäuschten, erledigten 'Umut' und 'xMusti19' beim 6:0 (3:0 und 3:0) gegen Schottland ihre Hausaufgaben. Die Entscheidung fiel im etwas später gestarteten Duell zwischen Italien und Spanien.

Raffaele 'Er_Caccia98' Cacciapuoti und Francesco 'Obrun2002' Tagliafierro legten ein 1:0 vor, auch in der zweiten Partie gingen die Italiener in Führung. Im Anschluss sah es lange danach aus, als könnte die virtuelle "Squadra Azzurra" diesen knappen Vorsprung über die Zeit bringen und Platz eins sichern - bis zur 83. Minute.

Direkter Vergleich als entscheidender Faktor

Die beiden Spanier Jaime 'Gravesen' Álvarez und Nacho 'Pepeelbotellu' Abella bewiesen trotz fehlender Chance, selbst noch den ersten Platz der Conference 2 zu erreichen, große Moral. Der späte Ausgleich zum 1:1 bedeutete unterm Strich "nur" ein 4:1 für Italien - und die Punktgleichheit mit dem DFB-Team.

Zwar verzeichneten die Italiener das bessere Torverhältnis, ausschlaggebend war jedoch der direkte Vergleich - diesen hatten 'Umut' und 'xMusti19' am Donnerstag gewonnen. Es war im Übrigen der einzige Sieg, der der deutschen eNationalmannschaft in den ersten vier Begegnungen der vierten Play-Ins-Woche gelungen war.

FIFAe Nations Cup offline in Dänemark

Deutschland spart sich somit den Umweg über die Main Stage der Online-Qualifier und zieht direkt in die Play-offs zum FIFAe Nations Cup ein. Dieser findet vom 27. bis 30. Juli offline in Dänemark statt - der Gastgeber ist bereits direkt qualifiziert. Die restlichen 23 Tickets zur Großveranstaltung sind noch zu vergeben.

Neben der deutschen eNationalmannschaft rückte über die Wertung der letzten Play-Ins-Woche in der parallel ausgetragenen ersten europäischen Conference auch England direkt in die Play-offs. Via Consistency Ranking schafften diesen Sprung zudem einerseits Frankreich und die Niederlande, andererseits Italien und Schweden.

eSport #15: Fortnite – Schluss mit bauen! Wie verändert das die (eSport)-Szene?
12. Mai 202234:44 Minuten

eSport #15: Fortnite – Schluss mit bauen! Wie verändert das die (eSport)-Szene?

Fortnite und bauen? Das ist nicht mehr. Ein kontroverser Schritt, den Epic Games geht, denn: Er erleichtert zwar das Spiel um eine zentrale Mechanik, könnte es aber entscheidend verändern. Was diese Umstellung genau bewirkt, diskutiert Host Christian Gürnth mit seinen Gästen Max Eickhoff (Wave Esports), Kevin Blume (Radio Nukular) und Sebastian Johannsen (Turn On).

weitere Podcasts

Der kicker eSport Podcast ist über die Website und die Apps des kicker sowie alle gängigen Plattformen abrufbar: Spotify, iTunes, Deezer, Google

Niklas Aßfalg

TOTW 29 - FIFA 22 - Neymar schnürt Doppelpack, Sommer hält Punkt fest