Nationalelf

Katar-Botschafter: DFB kontaktierte Qatar Airways

Mögliche Partnerschaft hatte für Wirbel gesorgt

DFB kontaktierte Qatar Airways - Katar-Botschafter dementiert Verhandlungen

Als Sponsor bei der EURO: Bandenwerbung von Qatar Airways beim Spiel Deutschland-Frankreich.

Als Sponsor bei der EURO: Bandenwerbung von Qatar Airways beim Spiel Deutschland-Frankreich. imago images

"Entgegen der Presseberichterstattung hat es zu keinem Zeitpunkt Verhandlungen oder Gespräche zwischen Qatar Airways und dem DFB über ein Sponsoring oder sonstige Förderungen gegeben", wird Abdulla Mohammed Al-Thani, Botschafter des Staates Katar in Deutschland, am Freitag in Berlin zitiert: "Qatar Airways wurde zwar von Seiten des DFB mit einem derartigen Begehren kontaktiert, dies blieb aber bis zum heutigen Tag unbeantwortet. Qatar Airways zieht es derzeit nicht in Betracht, entsprechende Verhandlungen aufzunehmen."

In Katar "mit Befremden zur Kenntnis genommen"

Katar sehe der WM im Winter 2022 mit "großer Freude, Begeisterung und Dankbarkeit" entgegen. "Die nun in Deutschland geführte Debatte wird mit Befremden zur Kenntnis genommen, da sie auf unwahren Tatsachenbehauptungen basiert", erklärte Al-Thani weiter: "Qatar Airways ist ein verlässliches Luftfahrt-Unternehmen, das auch in außergewöhnlichen Situationen wie dem Ausbruch der Corona-Pandemie 2020 deutsche Staatsbürger aus vielen Teilen der Welt zurück in ihr Heimatland brachte, während andere Fluglinien den Betrieb bereits eingestellt hatten."

msc