Bundesliga

DFB erklärt Abberufung von VAR Petersen

"Von Suspendierung kann keine Rede sein"

DFB erklärt Abberufung von VAR Petersen

Martin Petersen wurde vom DFB kurzfristig für die Partie Bremen gegen Freiburg abgesetzt.

Martin Petersen wurde vom DFB kurzfristig für die Partie Bremen gegen Freiburg abgesetzt. imago images

"Wir haben uns im Laufe des Samstagvormittags final zu dieser kurzfristigen Umbesetzung entschlossen, um den Betroffenen nach der massiven öffentlichen Kritik zu schützen", so die Stellungnahme der Sportlichen Leitung der Eliteschiedsrichter um Chef Lutz Michael Fröhlich.

Der aktuellen Spielbetrieb sollte "aufgrund der Szene am Vorabend nicht zusätzlich belastet werden". Ein Widerspruch zur jüngsten Einlassung von VAR-Chef Dr. Jochen Drees, wonach "Denkpausen" zur Sanktionierung von Fehlern sinnlos und deshalb nicht vorgesehen seien. Darauf will die Sportliche Leitung nicht eingehen und erklärt weiter:

"Wir haben mit dem Betroffenen über diese Umbesetzung und die Gründe dafür gesprochen. Eine ausführliche und notwendige Aufarbeitung der Situation vom Freitag war in dem Zeitraum bis zum Spiel am nächsten Tag schlichtweg nicht möglich und wird mit ihm in Ruhe vorgenommen. Von Rausschmiss oder Suspendierung kann keine Rede sein. Es gibt auch keinen Grund dafür."

CSL/tm

Bilder zur Partie Werder Bremen - SC Freiburg