DFB-ePokal

DFB-ePokal: Auf den Spuren des VfR Grünstadt

Zwei Mal Groß gegen Klein

DFB-ePokal: Auf den Spuren des VfR Grünstadt

Wer schafft die nächste Sensation?

Wer schafft die nächste Sensation? IMAGO/Beautiful Sports

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Nicht nur auf dem realen Rasen, auch auf dem digitalen Grün scheint sich diese Phrase zu bewahrheiten. So schlug beispielsweise Drittligist Viktoria Köln den 1. FSV Mainz 05 - seines Zeichens aktueller Tabellenführer der Süd-Ost-Division in der Virtual Bundesliga Club Championship.

Ob weitere Sensationen folgen? Im Achtelfinale des Wettbewerbs sind noch zwei Amateur-Vereine dabei. Zum einen die Blue Dragons, die für den DJK Heuweiler antreten, und Greek eSports, das den SV Lobeda 77 vertritt. Für beide geht es in der nächsten Runde nach Baden-Württemberg - die Blue Dragons gastieren virtuell beim Karlsruher SC, Greek eSports spielt gegen den VfB Stuttgart.

Greek eSports dritter Streich?

Auf dem Weg ins Viertelfinale sorgten beide Teams für einige Schlagzeilen. So gelang es Greek eSports zuvor mit Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Heidenheim zwei VBL-Klubs aus dem Wettbewerb zu werfen. In Runde eins bezwang Blue Dragons den SC Freiburg - in der zweiten Runde gab es hingegen ein Duell gegen einen weiteren Amateur-Klub.

Beide Vereine sind damit dem VfR Grünstadt - respektive IQONIC - auf der Spur. Die eSport-Organisation erreichte im vergangenen Jahr sensationell das Halbfinale - warf unter anderem Hansa Rostock aus dem Turnier. Vor allem Blue Dragons gilt es nicht zu unterschätzen. Mit Jan-Luca Baß und Leon Krasniqi sind erfahrene eFootballer am Controller.

Darüber hinaus kämpft RBLZ Gaming um die Titelverteidigung. Mit dem Pokalgewinn letztes Jahr konnten die Sachsen als erster deutscher eFootball-Verein das Double aus Klub-Meisterschaft und Pokal holen. Im Laufe der Saison kam dann sogar noch die Klub-Weltmeisterschaft mit ins Portfolio. Im Achtelfinale trifft der amtierende Pokalsieger auf die SV Elversberg, die in der VBL-Saison bereits gegen Leipzig gewinnen konnte.

Außerdem trifft der SV Werder Bremen auf den FC Augsburg, der 1. FC Kaiserslautern auf Borussia Dortmund, FC St. Pauli auf den VfL Wolfsburg, 1. FC Magdeburg auf den Hamburger SV und Viktoria Köln auf Holstein Kiel.

svg

Jeder Schuss ein Treffer? Die abschlussstärksten Spieler in FC 24