Junioren

DFB-Appell an die Politik - Keller: "Sport ist wichtiger denn je"

Ausnahme für Kinder und Jugendliche?

DFB-Appell an die Politik - Keller: "Sport ist wichtiger denn je"

Wenn es nach dem DFB geht, sollen Kinder und Jugendliche weiterhin an der frischen Luft trainieren dürfen.

Wenn es nach dem DFB geht, sollen Kinder und Jugendliche weiterhin an der frischen Luft trainieren dürfen. imago images

Die Präsidenten der Regional- und Landesverbände im DFB haben in einer Konferenz am Mittwoch beschlossen, sich für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Amateursport einzusetzen. Stand jetzt ist aufgrund der verschärften Coronavorschriften Freizeit- und Amateursport verboten. Nur Individualsport ist weiterhin erlaubt. Der DFB richtet seinen Appell an die Politik und fordert, vor allem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit des Sporttreibens unter freiem Himmel zu gestatten. Dabei schließt er ausdrücklich nicht nur den Fußball ein, sondern alle Sportarten, die an der frischen Luft ausgeübt werden.

Vorbildhafte Beispiele sieht die Präsidentenkonferenz in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. In Mecklenburg-Vorpommern ist der vereinseigene Trainingsbetrieb für Kinder und Jugendliche weiterhin erlaubt. In Berlin ist Vereinssport für Kinder bis zwölf Jahren unter Auflagen gestattet.

Sport als Gesundheitsförderung

DFB-Präsident Fritz Keller möchte sich laut eigener Aussage für die Gesundheit der Kinder einsetzen. Aktiver Sport stärke verschiedene gesundheitsförderliche Aspekte. "Nach allen bisher vorliegenden Erkenntnissen und Zahlen birgt die Ausübung von Freiluftsport - auch in Mannschaftssportarten - kaum ein Ansteckungsrisiko", so Keller. Er beruft sich dabei auf Prof. Dr. Tim Meyer, den Leiter der Medizinischen Kommission des DFB. "Vor diesem Hintergrund und in Verbindung mit den bewährten Hygeniekonzepten ist es wichtig, vor allem Kindern und Jugendlichen schnell wieder eine Möglichkeit zu bieten, ihren Bewegungsdrang gemeinsam im sportlichen Trainingsbetrieb auszuleben", sagt der DFB-Präsident. "Sport ist wichtiger denn je."

kon