20:57 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Waldschmidt
Linksschuss
Vorbereitung Max
Deutschland

21:04 - 20. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Amiri
für Hofmann
Deutschland

21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Dahoud
für Gündogan
Deutschland

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Soucek
für Novak
Tschechien

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Jankto
für Cerny
Tschechien

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Vydra
für Krmencik
Tschechien

22:10 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Kral
für Barak
Tschechien

22:11 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
N. Schulz
für Max
Deutschland

22:11 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Darida
für Dockal
Tschechien

22:17 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Tschechien)
Soucek
Tschechien

22:20 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Ondrasek
für Kopic
Tschechien

GER

CZ

Nationalteams Freundschaftsspiele

Debütant Max assistiert beim goldenen Tor

Auch Baku gibt seinen DFB-Einstand - Neuhaus besonders auffällig

Debütant Max assistiert beim goldenen Tor

Vorbereiter und Torschütze: Philipp Max hat das 1:0 von Luca Waldschmidt aufgelegt.

Vorbereiter und Torschütze: Philipp Max hat das 1:0 von Luca Waldschmidt aufgelegt. picture alliance

Bundestrainer Joachim Löw richtete seine Mannschaft in einem 3-4-3 aus und berief zwei Debütanten in die erste Elf: Wolfsburgs Baku und Eindhovens Max. Die beiden flankierten die Abwehrreihe und hatten damit auch den Auftrag, zur defensiven Stabilität beizutragen, die das DFB-Team zuletzt nicht nur beim 3:3 gegen die Schweiz hatte vermissen lassen.

Tschechiens Coach Jaroslav Silhavy verzichtete in seiner Anfangsformation auf den Herthaner Darida, der beim 0:1 in der Nations League gegen Schottland noch begonnen hatte, Bremens Torhüter Pavlenka stand aber in der ersten Elf - und musste den Ball schon nach knapp einer Viertelstunde aus dem Netz holen: Erst hatte er einen Neuhaus-Schuss noch gut pariert, dann war er machtlos, als Max Waldschmidt mit einer präzisen Flanke gefunden hatte (13.).

Baku, Brandt und Amiri scheitern

Die DFB-Elf war die bessere Mannschaft, ließ aber beste Torchancen aus. Zunächst scheiterte Baku an Pavlenka, nachdem ein Gündogan-Schuss geblockt worden war (28.), dann schoss Brandt meterweit vorbei, als er nach einem haarsträubenden Fehlpass alleine vor dem Tor der Tschechen stand (32.) - und zu guter Letzt war es der für den angeschlagenen Hofmann eingewechselte Amiri, der eine aussichtsreiche Doppelchance nicht zu nutzen wusste (43.).

Spieler des Spiels
Deutschland

Florian Neuhaus Mittelfeld

2
Spielnote

Schwungvolle 1. Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie.

3,5
Tore und Karten

1:0 Waldschmidt (13', Linksschuss, Max)

Deutschland
Deutschland

Trapp 2,5 - Tah 3,5, R. Koch 3, Rüdiger 3 - R. Baku 3,5, Gündogan 2,5 , Neuhaus 2, Max 3 , Brandt 4,5, Hofmann - Waldschmidt 3

Tschechien
Tschechien

Pavlenka 2 - Mateju 4, Brabec 3, Jemelka 4, Novak 4,5 - Holes 3,5, Cerny 4 , Barak 3 , Dockal 3 , Kopic 3,5 - Krmencik 4

Schiedsrichter-Team
Andris Treimanis

Andris Treimanis Lettland

4
Spielinfo

Stadion

Red Bull Arena

Die Pausenführung des deutschen Teams hätte deutlich höher ausfallen können, und nach Wiederbeginn hätte das DFB-Team auch noch einen Elfmeter bekommen müssen, als der zur Pause eingewechselte Soucek den Ball über Kopfhöhe mit der Hand berührte - Schiedsrichter Andris Treimanis ahndete das Vergehen allerdings nicht (51.).

Neuhaus sticht heraus - und trifft das Lattenkreuz

So ansprechend Deutschland bis zu diesem Zeitpunkt gespielt hatte, so deutlich baute die Mannschaft nun ab. Passqualität, Entschlossenheit, Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor: All das ging Löws Elf nun ab. Dennoch hatte Neuhaus nach einer langen Phase des Leerlaufs in der Schlussviertelstunde gleich zweimal das 2:0 auf dem Fuß - zweimal scheiterte er (77., Lattenkreuz, 80.).

Der Gladbacher war ein Lichtblick in der deutschen Mannschaft - die kurz nach Neuhaus' Chancen beinahe den Ausgleich kassiert hätte: Vydra kam nach einer Flanke aus sieben Metern zum Kopfball, doch Trapp reagierte exzellent und verhindert den Einschlag (82.). So blieb es doch beim 1:0.

Für die DFB-Elf geht es am Samstag um 20.45 Uhr in der Nations League gegen die Ukraine weiter. Die Tschechen empfangen einen Tag später zur gleichen Zeit Israel.

Bilder zur Partie Deutschland - Tschechien

Spielersteckbrief Waldschmidt
Waldschmidt

Waldschmidt Luca

Spielersteckbrief Max
Max

Max Philipp

Spielersteckbrief R. Baku
R. Baku

Baku Ridle