21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Ansu Fati
für Jesus Navas
Spanien

21:53 - 51. Spielminute

Tor 1:0
Werner
Rechtsschuss
Vorbereitung Gosens
Deutschland

21:59 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Merino
für S. Busquets
Spanien

22:05 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Ginter
für L. Sané
Deutschland

22:16 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
S. Serdar
für Gündogan
Deutschland

22:22 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Oscar
für Fabian
Spanien

22:37 - 90. + 6 Spielminute

Tor 1:1
Gaya
Linksschuss
Vorbereitung Rodrigo Moreno
Spanien

22:32 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
R. Koch
für Werner
Deutschland

GER

ESP

UEFA Nations League

90.+6! Gaya gleicht erst in der Schlusssekunde aus

Gosens spielt bei Länderspiel-Debüt durch

90.+6! Gaya gleicht erst in der Schlusssekunde aus

Spanischer Jubel in der 96. Minute: Gayas (#14) Last-Second-Treffer brachte Deutschland um den Sieg.

Spanischer Jubel in der 96. Minute: Gayas (#14) Last-Second-Treffer brachte Deutschland um den Sieg. Getty Images

Bundestrainer Joachim Löw setzte in der Dreierkette neben Süle und Rüdiger auf Can, neben Werner und Sané stürmte nicht Havertz, sondern Draxler. Auf der linken Bahn gab Serie-A-Legionär Gosens sein Länderspiel-Debüt.

Spaniens neuer Auswahlcoach Luis Enrique stellte de Gea statt Kepa zwischen die Pfosten, Jesus Navas - zuletzt eigentlich Rechtsverteidiger - spielte vor Carvajal auf dem rechten Flügel.

Spieler des Spiels
Deutschland

Timo Werner Sturm

2,5
Spielnote

Trotz der ungewöhnlichen Vorbereitung boten beide Teams eine unterhaltsame Partie, die bis zum Schlusspfiff spannend blieb.

2,5
Tore und Karten

1:0 Werner (51', Rechtsschuss, Gosens)

1:1 Gaya (90' +6, Linksschuss, Rodrigo Moreno)

Deutschland
Deutschland

Trapp 2,5 - Can 3,5, Süle 3, Rüdiger 3,5 - Kehrer 3,5, Gündogan 3 , Kroos 2,5, Gosens 3,5, Draxler 4 - L. Sané 3,5 , Werner 2,5

Spanien
Spanien

de Gea 2,5 - Carvajal 3, Sergio Ramos 3,5, Pau 4, Gaya 2,5 - S. Busquets 4 , Fabian 3 , Thiago 2,5 - Jesus Navas 5 , Rodrigo Moreno 4, Ferran Torres 3

Schiedsrichter-Team
Daniele Orsato

Daniele Orsato Italien

2
Spielinfo

Stadion

Mercedes-Benz-Arena

Von Beginn an waren beide Teams auf Sicherheit und Fehlerminimierung bedacht, im Offensivspiel - Deutschland vor allem im Spielaufbau der Verteidigerreihe - taten sich die Weltmeister von 2010 und 2014 schwer. Nach einer Kroos-Flanke prüfte Kehrer de Gea im kurzen Eck per Kopf (11.).

Trapp bügelt für Can aus

Die kurioseste Szene des ersten Durchgangs: In Minute 14 brachte Cans wilder Rückpass den herauseilenden Trapp in die Bredouille, der von Rodrigo Moreno umkurvt wurde - Trapp verfolgte den Neuzugang von Leeds United aber und grätschte ihn gerade noch rechtzeitig sauber ab. Auf der Gegenseite prüfte Sané, der mit mancher Kontergelegenheit fahrlässig umging, rechts im Strafraum de Gea mit einem wuchtigen Schuss aufs lange Eck (18.).

"La Furia Roja" näherte sich mal nach einem Standard über Busquets an (23.), Thiago wollte Trapp mit einem direkten Eckstoß überlisten (27.). Die Iberer machten Deutschland den Spielaufbau immer wieder schwer, kamen gleichwohl aber nur selten gegen die deutsche Defensive durch. Ferran Torres versuchte es aus der Distanz (28.), erst mit dem Pausenpfiff prüfte Rodrigo Moreno Trapp aus spitzem Winkel wieder (45.) - zuvor hatte Werner einen Konter gegen Ramos zu ängstlich ausgespielt (36.).

Gündogan kreiert das 1:0

Zur zweiten Hälfte brachte Luis Enrique den 17-jährigen Ansu Fati und machte ihn zum jüngsten spanischen Nationalspieler seit 1936. Fünf Zeigerumdrehungen nach Wiederbeginn fand Gündogan mit einem starken Diagonalpass Gosens, dessen Querpass am Strafraumrand Werner nach einem Haken trocken veredelte - 1:0 für Deutschland (51.)!

Der steil geschickte Sané hätte nur zwei Minuten später beinahe für einen Doppelschlag gesorgt, nach einem Haken des Neu-Müncheners spitzelte ihm der möglicherweise bald ehemalige Münchener Thiago noch das Leder vom Fuß (53.). Rodrigo Moreno durfte sich wenig später am Sechzehner drehen und ein Lebenszeichen senden, sein aussichtsreicher Linksschuss landete auf dem Tordach (58.).

Zwei gute Chancen für Werner

Eine Werner-Chance aus vermeintlicher Abseits-Position - in dieser Phase der Nations League gibt es keinen VAR - vereitelte kurz darauf der solide de Gea mit einer schönen Parade (60.). Einen Querpass des durchgebrochenen Sané, der Winkel wurde spitz, schoss Werner danach ans Außennetz (61.). Die spanische Antwort verpasste Fabian, der im Strafraum zwar Kroos stehen ließ, vor Trapp aber keinen vernünftigen Abschluss mehr abgeben konnte (64.).

Ansu Fatis Tor zählt nicht - doch Gaya trifft in der Schlusssekunde

Durch die Einwechslung Ginters für den leicht angeschlagenen Sané rückte Can vor, der Dortmunder prüfte de Gea wenig später aus spitzem Winkel (67.). Spaniens Drängen auf den Ausgleich ließ zündende Ideen vermissen, Thiago fehlte bei einem 20-Meter-Schuss nicht viel (70.). Chancen auf das 2:0 vergaben für das DFB-Team nach Ecken Süle (78.) und Rüdiger (87.). Bitter für Spanien: Der vermeintliche Ausgleich durch Ansu Fati zählte wegen eines Offensivfouls von Ramos folgerichtig nicht (90.+2).

Doch das Team von Luis Enrique lachte trotzdem zuletzt: Nach einer Flanke von Ferran Torres verlängerte Rodrigo Moreno zu Gaya, dessen 1:1 aus wenigen Metern in der sechsten Minute der Nachspielzeit zählte, weil der ins Toraus gegrätschte Gosens das Abseits aufgehoben hatte.

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es bereits am Sonntag in der Nations League weiter. Die DFB-Auswahl ist ab 20.45 Uhr (LIVE! bei kicker) in der Schweiz gefordert - Spielort ist der Baseler St.-Jakob-Park. Die Ukrainer treten zeitgleich in Spanien an.

Bilder zur Partie Deutschland - Spanien