21:16 - 44. Spielminute

Tor 1:0
Popp
Kopfball
Vorbereitung Rauch
Deutschland

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Lohmann
für Dallmann
Deutschland

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Brand
für Bühl
Deutschland

21:36 - 48. Spielminute

Tor 2:0
Popp
Linksschuss
Vorbereitung Huth
Deutschland

21:44 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Rauch
Deutschland

21:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Thomas
für Sarr
Frankreich

21:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Palis
für Dali
Frankreich

21:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Schüller
für Oberdorf
Deutschland

21:56 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Hendrich
Deutschland

22:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Asseyi
für Cascarino
Frankreich

22:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Waßmuth
für Huth
Deutschland

22:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Kleinherne
für Rauch
Deutschland

22:08 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Brand
Deutschland

22:13 - 85. Spielminute

Tor 2:1
Asseyi
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Thomas
Frankreich

22:20 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Hagel
für Popp
Deutschland

D

FRA

Frauen-Nationalteams Freundschaftsspiele

Dank Popps Doppelpack: Deutschland schlägt Frankreich

Halbfinal-Neuauflage geht erneut an die DFB-Frauen

Dank Popps Doppelpack: Deutschland schlägt Frankreich mit 2:1

Hatten Grund zum Jubeln: Sydney Lohmann, Felicitas Rauch und Alexandra Popp (v.l.n.r.).

Hatten Grund zum Jubeln: Sydney Lohmann, Felicitas Rauch und Alexandra Popp (v.l.n.r.). IMAGO/Pressefoto Baumann

Knapp drei Monate nach dem letzten Aufeinandertreffen im EM-Halbfinale (2:1) und gut einen Monat nach der gelungenen WM-Qualifikation schickte DFB-Trainerin Martina Voss-Tecklenburg eine rundum erneuerte Elf an den Start. Neben dem Ausfall von Gwinn, die sich am Knie verletzt hat, fehlten auch Däbritz, Magull und Freigang im DFB-Kader, dafür kehrte unter anderem die zuletzt erkrankte Oberdorf zurück, auch Kapitänin Popp fand sich in der Anfangsformation wieder.

Besonders die Stürmerin musste sich zu Beginn jedoch gedulden, denn zunächst war den Gästen aus Frankreich die Spielführung vorbehalten,  während die DFB-Frauen sich vorerst auf Absicherung und Umschaltmomente beschränkten. Dass Popp zu Beginn so selten in Erscheinung trat, lag aber auch daran, dass sie ungewohnt häufig auf der Außenbahn auftauchte und ihre Mitspielerinnen mit Flanken fütterte. 

Weil denen jedoch die Präzision fehlte und die DFB-Frauen auch sonst nicht wirklich vors französische Tor kamen - und die Französinnen auf der anderen Seite ihre Schnelligkeit nicht ausnutzten - entwickelte sich eine muntere wie chancenarme Partie. 

Deutschland entscheidet die Partie in wenigen Minuten

Es musste erst zu einem Standard kommen, ehe die DFB-Elf so richtig gefährlich wurde - und prompt klingelte es im französischen Tor. Rauch brachte die erste Ecke für Deutschland scharf vors Tor, Popp setzte sich erst stark gegen Tounkara durch und dann den Ball in gewohnter Manier mit dem Kopf in die Maschen (44.). Kurz vor der Halbzeit belohnten sich die DFB-Frauen damit für eine konzentrierte Leistung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs brachte Voss-Tecklenburg dann Lohmann und Brand, die direkt für Betrieb sorgten. Gleich nach wenigen Sekunden sorgte Brand für den ersten Abschluss, verfehlte das Tor jedoch knapp (46.). Kurz darauf war es wieder die Wolfsburgerin, die mit einem tollen Pass den schönsten Angriff der Partie einleitete. Sie fand Huth, die rechts im Strafraum toll querlegte und damit Popp fand. Die Kapitänin musste nur noch ins leere Tor eingrätschen (48.). 

Beide Teams vergeben zahlreiche Chancen - Frankreich trifft spät vom Punkt

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der bis zur 65. Minute mit einigen Chancen auf beiden Seiten aufwartete. Weil aber sowohl Dali für die Gäste (57.) als auch Nüsken für Deutschland (63.), nicht trafen, ging kein weiterer Treffer aus dieser Phase hervor. 

Tore und Karten

1:0 Popp (44')

2:0 Popp (48')

mehr Infos
Deutschland
Deutschland

Frohms - Anyomi, Hendrich , Nüsken, Rauch - Oberdorf , Dallmann , Lattwein, Huth , Bühl - Popp

mehr Infos
Frankreich
Frankreich

Peyraud-Magnin - Perisset, Tounkara, Renard, Bacha - Bilbault, Dali , Geyoro, Diani, Cascarino - Sarr

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Tess Olofsson Schweden

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer 26.835
mehr Infos

Erst kurz vor Schluss, als die Partie längst entschieden und die Fans im Rudolf-Harbig-Stadion ihre Mannschaft mit "La Ola" feierten, trafen die Französinnen zum Anschluss. Torhüterin Frohms hatte Thomas im Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Asseyi (85.).