22:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dänemark)
Dolberg
für Skov Olsen
Dänemark

22:03 - 48. Spielminute

Tor 1:0
Neuhaus
Rechtsschuss
Deutschland

22:12 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
L. Sané
Deutschland

22:14 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
R. Koch
für Klostermann
Deutschland

22:23 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Dänemark)
Stryger Larsen
für Höjbjerg
Dänemark

22:26 - 71. Spielminute

Tor 1:1
Poulsen
Linksschuss
Vorbereitung Eriksen
Dänemark

22:34 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Volland
für Gnabry
Deutschland

22:34 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Günter
für Gosens
Deutschland

22:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dänemark)
M. Jörgensen
für Kjaer
Dänemark

22:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dänemark)
Boilesen
für Braithwaite
Dänemark

22:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dänemark)
Damsgaard
für Poulsen
Dänemark

22:40 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Dänemark)
Christiansen
für Wass
Dänemark

22:41 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Hofmann
für L. Sané
Deutschland

GER

DEN

Nationalteams Freundschaftsspiele

Nach 60 Minuten Dominanz: DFB-Team nur 1:1 gegen Dänemark

Gnabry und Kimmich treffen Aluminium

Nach 60 Minuten Dominanz: DFB-Team nur 1:1 gegen Dänemark

Führungstreffer: Florian Neuhaus (li.) schiebt zum 1:0 für Deutschland ein.

Führungstreffer: Florian Neuhaus (li.) schiebt zum 1:0 für Deutschland ein. imago images

Bundestrainer Joachim Löw musste noch auf zahlreiche Akteure seines Kaders verzichten: So fehlten Kroos (nach Covid-19-Infektion), Goretzka (nach Muskelfaserriss) und kurzfristig auch Can (Adduktorenprobleme). Rüdiger war erst am Mittwoch angereist, Werner, Havertz und Gündogan folgen erst am Donnerstag. In der Startelf setzte Löw auf eine Dreierkette mit Hummels. Mit Müller startete auch der zweite Rückkehrer in einer reinen Münchner Offensivreihe neben Sané und Gnabry.

Dänemark-Coach Kasper Hjulmand tauschte im Vergleich zum 4:0-Erfolg in Österreich in der WM-Qualifikation Ende März dagegen nur auf einer Position: Statt Wind (Bank) begann im Angriff Skov Olsen, der in Wien nach seiner Einwechslung zwei Tore erzielt hatte.

Müller fehlt Druck, Gnabry trifft die Latte

Nur in den Anfangsminuten tasteten sich beide Teams ein wenig im Mittelfeld ab und scheuten das Risiko. Doch nach rund zehn Minuten übernahm das deutsche Team mehr und mehr die Initiative und gestaltete die erste Hälfte mit zunehmender Spieldauer immer überlegener. Neuhaus prüfte Schmeichel erstmals vom Strafraumrand (12.). Nur kurz darauf kam Müller nach wunderbarer Kimmich-Flanke völlig frei zum Kopfball, doch seinem Versuch fehlte es an Druck, sodass Schmeichel wieder halten konnte (14.). Dänemark tat sich in der gesamten ersten Hälfte schwer, zu einem geordneten Spielaufbau zu kommen. Und kamen die Nordeuropäer doch einmal in Strafraumnähe fehlte es im Passspiel an Genauigkeit.

Spielnote

Ein Testspiel auf ordentlichem Niveau, in dem ersichtlich war, dass sich beide Mannschaften bis zum Turnier noch finden müssen.

3,5
Tore und Karten

1:0 Neuhaus (48', Rechtsschuss)

1:1 Poulsen (71', Linksschuss, Eriksen)

Deutschland
Deutschland

Neuer3 - Ginter3, Süle3,5, Hummels4 - Klostermann4 , Kimmich3, Neuhaus2,5 , Gosens3 - L. Sané4,5 , T. Müller3, Gnabry4

Dänemark
Dänemark

Schmeichel3 - Wass5 , Kjaer3,5 , Vestergaard3,5, Maehle3 - Höjbjerg4 , Delaney3, Eriksen3,5 - Skov Olsen4,5 , Braithwaite5 , Poulsen3

Schiedsrichter-Team
Julian Weinberger

Julian Weinberger Österreich

3
Spielinfo

Stadion

Tivoli-Stadion Tirol

Aus deutscher Sicht gab es einzig die mangelhafte Chancenverwertung zu kritisieren. Denn auch Sané traf halblinks frei im Strafraum nach Neuhaus-Flanke den Ball nicht richtig (28.). Wenig später verpasste Hummels nach einer Freistoßflanke von Kimmich mit der Fußspitze um Zentimeter (35.). Der deutschen Führung am nächsten kam aber Gnabry kurz vor dem Halbzeitpfiff - der Bayern-Akteur scheiterte mit einem satten Schuss vom Strafraumrand an der Querlatte, sodass es zur Pause beim aus Sicht der Dänen schmeichelhaften 0:0 blieb.

Länderspiele am Mittwoch

Poulsen ganz effizient - auch Kimmich ans Alu

Kurz nach dem Seitenwechsel - Hjulmand brachte mit Dolberg für Skov Olsen einen Stoßstürmer - ging Deutschland verdient in Führung: Gosens flankte von der linken Seite nach innen. Im Zentrum prallte der Ball zunächst von Kimmich zu Maehle und von diesem unfreiwillig genau zu Neuhaus, der aus sechs Metern ins rechte Toreck einschob (48.). Die Dänen erhöhten danach ein wenig das Risiko, was dem DFB-Team zunächst weitere Räume öffnete. Gosens zwang Schmeichel aus spitzem Winkel zu einer Parade (54.), auch bei einem etwas zu mittigen Kopfball von Ginter war der Keeper auf dem Posten (60.).

Erst in der letzten halben Stunde kamen die Dänen plötzlich besser in die Partie - und wurden prompt auch gefährlicher. Dolberg zielte zunächst per Direktabnahme noch ein Stück über das Tor (65.), doch kurz darauf stand es - nach der ersten hochkarätigen Chancen der Nordeuropäer - 1:1: Der von Eriksen steilgeschickte Leipziger Poulsen überwand Neuer mit einem Schuss aus halblinker Position ins linke Toreck (71.). Die Partie war nun offen. Nach Vorarbeit von Sané und Ginter von rechts kam Kimmich im Duell mit Vestergaard aus drei Metern zum Abschluss. Wieder rettete die Querlatte für die Dänen (77.). Und so blieb es am Ende beim Remis.

Vor der EM testet die deutsche Nationalmannschaft am Montag (20.45 Uhr) noch in Düsseldorf gegen Lettland. Dänemark trifft im Endspurt vor der EURO am Sonntag (18 Uhr) in Bröndby auf Bosnien-Herzegowina.

Bilder zur Partie Deutschland - Dänemark