Champions League

Details zur Reform: So sieht die Champions League ab 2024 aus

Was sich alles ändert

Details zur Reform: So sieht die Champions League ab 2024 aus

Ab 2024 im völlig neuen Gewand: die Champions League.

Ab 2024 im völlig neuen Gewand: die Champions League. imago images

Dass die Champions League ab der Saison 2024/25 völlig anders aussehen wird, bahnte sich schon seit langem an, am Montag wurde die Reform beschlossen. Was wird sich alles ändern? Ein Überblick.

Wie soll der Champions-League-Modus ab 2024 aussehen?

Völlig anders. Statt wie bisher 32 spielen 36 Teams mit, die vor den K.-o.-Runden nicht mehr auf acht Gruppen verteilt sind, sondern alle gemeinsam in einer Liga spielen werden. Dabei trägt jede Mannschaft in der Vorrunde zehn Spiele gegen zehn unterschiedliche Gegner aus (fünf Heimspiele, fünf Auswärtsspiele), wobei die Gegner vorab aus vier Setztöpfen gelost werden. Danach qualifizieren sich die besten Acht der 36er-Liga direkt fürs Achtelfinale. Die Teams auf den Plätzen 9 bis 24 spielen in einer neuen Play-off-Runde (mit Hin- und Rückspiel) die restlichen acht Achtelfinalisten aus.

Wird es mehr Spiele geben?

Allerdings. Aktuell besteht eine Champions-League-Saison ab der Gruppenphase aus 125 Partien, ab 2024 sind es 225, also satte 100 mehr. Die nötigen Termine für die zusätzlichen Runden sollen im Dezember und Januar geschaffen werden.

Wer wird die vier zusätzlichen Champions-League-Plätze erhalten?

Ein fester Startplatz geht an den Drittplatzierten des jeweiligen Verbandes, der in der UEFA-5-Jahreswertung auf Platz fünf liegt. Aktuell ist dies die französische Ligue 1. Zwei weitere Tickets werden über eine Koeffizientenregel an Klubs vergeben, die die Qualifikation über den nationalen Wettbewerb verpasst haben, allerdings den höchsten UEFA-Klub-Koeffizienten aus den vergangenen fünf Jahren aufweisen. Diese Klubs müssen sich in ihrer nationalen Liga aber zumindest für die CL-Qualifikation, die Europa League oder die neue Europa Conference League qualifiziert haben. Der vierte neue Teilnehmer ergibt sich durch eine Aufstockung des "Champions Paths" in der eigentlichen CL-Qualifikation. In dieser Play-off-Runde werden dann fünf statt bisher vier Mannschaften für das neue 36er-Feld ermittelt.

Wann finden die Spiele der Champions League ab 2024 statt?

Als Spieltermine nennt die UEFA weiterhin Tage unter der Woche, also Dienstag und Mittwoch für die Champions League, der Donnerstag kommt weiterhin für die Europa League bzw. Europa Conference League hinzu. Mit dieser Beibehaltung will die UEFA die Wichtigkeit der nationalen Ligen mit ihren Regelspielzeiten am Wochenende unterstreichen.

Wie sieht die Geldverteilung in der Champions League ab 2024 aus?

Das ist noch völlig offen - bislang ist noch nicht einmal geklärt, wie die Europapokal-Gelder ab der Saison 2021/22 ausgeschüttet werden, wenn mit der Europa Conference League ein dritter Wettbewerb neben der Champions und Europa League startet.

Ändert sich 2024 auch die Europa League?

Ja, obwohl sie sich ja schon ab der Saison 2021/22 deutlich verändern wird. Ab 2024 ist die Europa League und auch die neue Europa Conference League dann mit 36 Teams geplant, die ebenfalls via "Schweizer Modell" in einer großen Liga die Teilnehmer der K.-o.-Phase ausspielen. Jedes Team soll in der Vorrunde acht Partien (Europa League) und sechs Partien (Europa Conference League) bestreiten.

kon

Rekordtorjäger der Champions League: Benzema gleichauf mit Raul