Int. Fußball

Ligaspiele von Real Madrid und Atletico Madrid verschoben

Grund ist die WM-Qualifikation in Südamerika

Deswegen wurden die Ligaspiele von Real und Atletico verschoben

Ist mit seinem Team erst am Dienstag wieder gefordert: Carlo Ancelotti. 

Ist mit seinem Team erst am Dienstag wieder gefordert: Carlo Ancelotti.  imago images/NurPhoto

Für Real Madrid hätte am Sonntag das Heimspiel gegen Athletic Bilbao angestanden, Atletico wäre in Granada zu Gast gewesen. Beide Spiele wurden von der Liga Ende September offiziell verschoben. Die neuen Termine für die beiden Begegnungen stehen noch nicht fest. 

"Diese Verlegung liegt daran, dass die FIFA die Länderspielpause des CONMEBOL-Verbandes bis zur Nacht zum 15. Oktober verlängert hat. Die beiden betroffenen Klubs müssen auch am Dienstag schon wieder in der Champions League spielen", heißt es in einer Meldung des Verbandes. 

In der Nacht zum Freitag (MEZ) stehen die Begegnungen zwischen Argentinien und Peru sowie Brasilien gegen Uruguay auf dem Programm. Mit den Argentiniern Rodrigo de Paul und Angel Correa sowie dem Uruguayer Luis Suarez sind dort drei Spieler Atleticos im Einsatz. Auch Real hat mit dem Uruguayer Fede Valverde und dem Brasilianer Vinicius Junior noch zwei Akteure, die in dieser Nacht am Ball sein könnten (Eder Militao reiste bereits verletzt ab). 

Champions League am Dienstag

Somit hätte es für diese Spieler nur sehr wenig Regenerationszeit gegeben. Vor dem Hintergrund, dass sowohl Real (in Donezk) als auch Atletico (gegen Liverpool) bereits am Dienstag wieder in der Champions League gefordert sind, ist diese Entscheidung durchaus nachvollziehbar.

Während die Rojiblancos in der Königsklasse in zwei Spielen vier Punkte holten, muss speziell Real nach der peinlichen Pleite gegen Sheriff Tiraspol etwas gutmachen. 

mst

Von Katar bis Kanada: Wo Lasogga, Marin & Co. ihr Geld verdienen