WM

WM 2022: Frankreichs Deschamps feiert eiskalten Mbappé

Frankreich entscheidet "Schlüsselspiel“ für sich

Deschamps: "Wir haben den eiskalten Mbappé gebraucht, und wir hatten ihn"

Französischer Doppelpacker: Kylian Mbappé.

Französischer Doppelpacker: Kylian Mbappé. Getty Images

Aus Katar berichtet Jörg Wolfrum

Er muss es wissen. Wenn nicht er, wer dann? Zum ersten Mal in ihrer Historie schaffte es die Equipe Tricolore nun dreimal in Folge ins Viertelfinale. Immer unter Anleitung von Nationaltrainer Didier Deschamps, Höhepunkt der Triumph 2018. Nach dem 3:1 am Sonntag im Achtelfinale über Polen ist man in Sachen Titelverteidigung auf gutem Weg: "Das war ein Schlüsselspiel für das Turnier. Direkt nach der Gruppenphase, jetzt sind wir drin", freute sich der 54-Jährige.

Und wie sie drin sind, seine Bleus. Zwar hatte sich Polen rund um Kapitän Robert Lewandowski so gut es ging gewehrt, doch der Klassenunterschied war schon lange vor dem Endstand deutlich. Hier der Titelverteidiger mit seiner Superoffensive, dort der angesichts der individuellen und kollektiven Klasse der Equipe Tricolore letztlich überforderte Herausforderer.

Deschamps erst nach der Pause zufrieden

Dennoch machten es die Polen lange Zeit sehr gut und hatten insgesamt fünf Chancen - gegen ein Frankreich in Bestbesetzung. "Polen hat gut gepresst", attestierte Deschamps. "Wir ließen gefährliche Szenen zu und müssen auch besser von hinten herausspielen, da sind wir nicht perfekt." Man höre genau hin: Die Perfektion ist offenbar das Ziel. Aber warum auch nicht mit diesem Kader?

Thumbnail FRA Aufsager

Doppelte Rekordnacht für Frankreich, Ansage von Deschamps

alle Videos in der Übersicht

"Nach der Pause wurden wir dann auf den Flügeln gefährlicher, speziell rechts mit Dembelé, und Griezmann war überall auf dem Platz", lobte der Coach.

Aber natürlich kam auch Deschamps nicht an einem vorbei: Kylian Mbappé, der Doppeltorschütze zum 2:0 und 3:0. "Er hat gar nicht sein bestes Spiel gemacht. Aber er kann ein Match immer entscheiden, das weiß er. Wir haben heute einen eiskalten Mbappé gebraucht, und wir hatten ihn."

Mbappé und Giroud harmonieren

Vor allem dessen Zusammenspiel mit Olivier Giroud freute den Coach. Hier der Youngster, der mit seinen knapp 24 Jahren aber schon die Erfahrung eines Veteranen samt WM-Sieg einbringt, dort der 36-jährige Oldie, der dank seines Treffers zum 1:0 mit seinem nun 52. Tor im Nationaltrikot Thierry Henry als bisherigen Rekordtorschützen Frankreichs ablöste. Den Ball dazu durchgesteckt hatte übrigens, ja, richtig: Mbappé.

"Sie verstehen sich auf dem Platz besser als 2018, spielen näher aneinander. Auch wenn Kylian alleine den Unterschied machen kann, profitiert er umso stärker davon, wie Olivier die Bälle ablegt." Beim 4:1 gegen Australien zum Auftakt der WM hatte Giroud Henry eingeholt, nun überholt. Stolz war er ob des Rekords, doch der Milan-Stürmer ließ auch durchblicken, dass das eigentliche Ziel die Titelverteidigung ist.

Es ist das Turnier meiner Träume.

Kylian Mbappé

Und der Held des Abends? Kylian Mbappé sagte: "Es ist das Turnier meiner Träume, ich habe mich die ganze Saison mental und physisch darauf vorbereitet. Wir wollen die WM gewinnen, sind jetzt im Viertelfinale. Alles andere ist im Moment nicht wichtig." Soll heißen, bester Spieler der WM, Torschützenkönig, Goldener Ball oder was auch immer es an individuellen Auszeichnungen so gibt. "Ich will nur die WM gewinnen, das ist mein Traum. Ich bin hier, um mit der Mannschaft das Maximale zu erreichen und ihr zu helfen."

So viel Mannschaftsgeist hat man von dem PSG-Star nicht immer vernommen. Aber das Ziel rückt näher, und die Bleus enger zusammen. Und offenbar sind sie in nationalem Auftrag unterwegs: Staatspräsident Emmanuel Macron tippte auf ein 3:1 und die Torschützen Mbappé, Giroud und Robert Lewandowski, der seine Zukunft im Nationalteam nach dem Spiel offen ließ.

Dass der Pole am Ende zum 1:3 traf, mag zeigen, dass Macron etwas von Fußball versteht, Kapitän Hugo Lloris hätte dennoch lieber die Null stehen gehabt in seinem 142 Länderspiel, mit dem der Keeper zu Rekordhalter Lilian Thuram aufschloss. Im Viertelfinale steht dann die neue Bestmarke. Und Mbappé kann erneut als Mannschaftsspieler glänzen. Strahlemänner, Weltmeister eben.

MBAPPE Kylian (FRA) Didier Deschamps entraineur Selectionneur France FOOTBALL : France vs Pologne - 1 8e finale- coupe du Monde Qatar 2022 - 04 12 2022 JBAutissier Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Deschamps nach Viertelfinal-Einzug:"Mit Mbappé kann man viele Probleme lösen"

alle Videos in der Übersicht