Amateure

Der SV Seligenporten holt Ex-Kleeblatt-Profi Ilir Azemi

Bayernliga Nord

Der SV Seligenporten holt Ex-Kleeblatt-Profi Ilir Azemi

Ilir Azemi, hier 2017 im Trikot der Kieler "Störche".

Ilir Azemi, hier 2017 im Trikot der Kieler "Störche". imago

28 Jahre zählt Ilir Azemi - kein schlechtes Alter für einen Stürmer. Der Kosovare stand einst bei der SpVgg Greuther Fürth in vorderster Reihe und bestritt für das Kleeblatt 21 Erstligaspiele (ein Tor) und 31 Zweitligaspiele (14 Tore). Ein Autounfall im August 2014 sorgte dann aber für ein jähes Ende seiner Ambitionen, er wurde schwer verletzt und kämpfte sich in den Monaten darauf mühsam zurück. In der Winterpause der Saison 16/17 wechselte er zunächst auf Leihbasis, im Sommer 2017 dann fix zum Drittligisten Holstein Kiel. Seine Karriere aber kam nicht mehr in Gang, in der Winterpause 17/18 zog es Azemi weiter zu Wacker Nordhausen, wo er in der Regionalliga Nordost auf acht Einsätze kam. Seit Juli 2018 war Azemi vereinslos.

Eine Tatsache, die der Bayernligist SV Seligenporten nun ändert: Im Samstags-Testspiel gegen die U 21 des 1. FC Nürnberg (3:1 für den Club) stand der großgewachsene Angreifer im "Kloster"-Kader und wurde nach gut einer Stunde eingewechselt. "Er hat ja längere Zeit ausgesetzt. Wir wollen versuchen, seiner Karriere wieder einen kleinen Schubs zu geben. Denn kicken, das kann er ja", so Karl-Heinz Tischer, Geschäftsführer der SVS Fußball GmbH, dessen Trainer Gerd Klaus nun neben Bernd Rosinger den nächsten Ex-Profi im Sturm zur Verfügung hat. Vielleicht ein Pfund im Titelrennen: Seligenporten überwintert einen Zähler hinter Primus SC Eltersdorf auf Rang drei.

Am 07.03. wird es dann wieder ernst für den SVS in der Bayernliga Nord: Im Topspiel mit dem SC Eltersdorf kann der Anhang auf heimischen Platz das aktuelle Können Azemis direkt in Augenschein nehmen.

jam

Diese Ex-Profis kicken jetzt im Amateurfußball