Regionalliga

Der nächste Neue: Lok holt Gabriel Boakye

Kanadier war zuletzt beim 1. FC Köln

Der nächste Neue: Lok holt Gabriel Boakye

Gabriel Boakye im Trikot des 1. FC Köln, künftig für Lokomotive Leipzig

Gabriel Boakye, zuletzt beim 1. FC Köln aktiv, wechselt zu Lokomotive Leipzig.

Boakye erhält in Leipzig einen Einjahresvertrag mit Verlängerungsoption. Der einstige kanadische Junioren-Auswahlspieler (U 17, U 20) kam im Sommer 2016 nach Deutschland und wurde im Nachwuchsteam von Energie Cottbus ausgebildet. Für Cottbus (17) und Köln (37) kommt auf bisher auf insgesamt 54 Regionalligaspiele.

Cheftrainer Almedin Civa, bis 2019 Trainer beim SV Babelsberg, sagt, er kenne den Stürmer noch aus dessen Zeit in Cottbus. Er sei ein "schneller und offensiver Spieler, der viel Potenzial" habe und "sehr fleißig und immer unangenehm für den Gegner" sei.

Boakye sagt, er könne sich noch "genau daran erinnern", mit Energie Cottbus bei Lok zu spielen und was für eine "großartige Atmosphäre hier im Stadion" herrsche. Lok Leipzig sei ein Verein mit einer "großartigen Geschichte".

sam