Mehr eSport

Der eSport boomt - auch in Deutschland!

ESL, BIG und co.

Der eSport boomt - auch in Deutschland!

An der internationalen Weltspitze angekommen - der deutsche Profi Johannes "tabseN" Wodarz.

An der internationalen Weltspitze angekommen - der deutsche Profi Johannes "tabseN" Wodarz. ESL

Der eSport boomt seit Jahren weltweit und hat in einigen Ländern bereits einen riesigen Stellenwert. Vor allem im asiatischen Raum gehört das digitale Zocken mittlerweile zum Volkssport. Doch auch in Deutschland befindet sich der eSports auf einem Siegeszug, wie nun Statistiken von Betway zeigen. Ein Blick in die Zahlenwelt verrät, wie schnell der eSport hierzulande gewachsen ist.

Köln - Zentrum des deutschen eSports

Wie jede Sportart braucht auch der eSport seine Hauptstadt. In Deutschland ist dies Köln, Heimat der alljährlichen Spielemesse gamescom sowie des Turnier-Veranstalters ESL. Letzterer zieht vor allem zur ESL One Cologne zehntausende Begeisterte in die ausverkaufte LANXESS-Arena, die ihren PC-Idolen zujubeln zu können. Darüber hinaus befindet sich hier auch der Deutschlandsitz von Electronic Arts - einem der größten Spielepublisher der Welt. Dieser organisiert zusammen mit DFL und VBL auch die virtuelle Bundesliga in FIFA.

Die Begeisterung wächst und wächst

Wie das Online-Glücksspielunternehmen Betway nun herausfand, zeigt die Bekanntheits-Kurve für den eSport in Deutschland vor allem in eine Richtung: nach oben! Knapp 45 Millionen Menschen haben 2018 demnach vom eSports schonmal gehört, jeder Fünfte sogar schon zugesehen.

Die Statistik lügt nicht - Der eSport boomt!

Die Statistik lügt nicht - Der eSport boomt! Betway

Während Corona viele Sportveranstaltungen auf Eis gelegt hat, drunter Olympia 2020 und die EM im Fußbal, ist der eSports noch eine Spur bekannter geworden. Ob CS:GO, Dota 2 oder League of Legends - die Zuschauermengen erreichen astronomische Ausmaße. Dies stellen nicht zuletzt auch die World Finals in LoL unter Beweis, die in diesem Jahr wieder von knapp 4 Millionen Menschen verfolgt wurde.

BIG, mousesports und co. - Deutsche Teams und Stars Doch hat sich in den vergangenen Jahren nicht nur auf der Zuschauerseite viel getan. Deutsche Organisationen wie mousesports oder SK Gaming gehören schon seit Jahren zur Weltspitze, auch wenn diese mittlerweile meist internationale Teams unterhalten. In CS:GO wäre vor allem BIG zu erwähnen, die seit ihrer Gründung 2017 die internationale Spitze erklommen haben und bis vor kurzem noch auf Rang 1 der Weltranglisten standen. Vor allem Fatih "gob b" Dayjik ist hier zu nennen, der als erster deutscher der eSports-Geschichte mit einem Profivertrag eine wahre Koryphäe in dieser Sportart darstellt. Hinzu kommen noch Spieler wie Tobias "ShoWTimE" Sieber, einer Starcraft 2-Legende oder Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi, einem der besten Dota 2 Spieler und erfolgreichsten deutschen eSportler aller Zeiten.

Der Blick in die Statistik verrät: Deutschland braucht sich im internationalen Vergleich alles andere als zu verstecken. Mit innovativen Studiengängen wie Esports-Management ist die Branche auch an Deutschlands Universitäten vertreten. Von einer Nische kann hier längst nicht mehr die Rede sein.

Weitere News zur Welt des Gamings findet ihr auf EarlyGame oder auf dem EarlyGame YouTube Channel um!

Lukas Ballat